Der Verteilnetzbetreiber Westnetz kontrolliert regelmäßig die Holzmasten zur Stromversorgung, um diese auf ihre Standfestigkeit zu untersuchen (Foto: privat)
Anzeige

Uedem/Bedburg-Hau/Weeze/Kranenburg. Zurzeit kontrolliert der Verteilnetzbetreiber Westnetz in Uedem, Weeze, Kranenburg und Bedburg-Hau und allen dazugehörigen Ortsteilen die Holzmasten der Stromversorgung. Bei der Kontrolle werden nicht mehr standfeste Masten entsprechend klassifiziert und durch neue ersetzt. „Die Versorgungssicherheit beim Strom steht dabei an erster Stelle“, erklärt Ingo Ewald als zuständiger Netzbetriebsmeister. Rund 900 Holzmaste werden in Uedem, 800 in Weeze, 1000 in Kranenburg und 1300 in Bedburg-Hau überprüft.

Die Firma Kremer Mastenschutz GmbH & Co.KG aus Voerde und Velbert arbeitet im Auftrag von Westenergie. Die Mitarbeiter können sich ausweisen.

Grundstückseigentümer und Anlieger werden gebeten, den Fachkräften den Zutritt zu ihren Grundstücken zu ermöglichen, die selbstverständlich die Corona Schutzmaßnahmen berücksichtigen und einhalten. Rückfragen können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 93786389 an das Regionalzentrum Niederrhein gerichtet werden.

Beitrag drucken
Anzeigen