Christian Mangen MdL (Foto: Bine Bellmann)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Der deutliche Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen ist Ziel der NRW-Koalition aus FDP und CDU. Für das neue Kindergartenjahr, das am 1. August 2021 beginnt, sind nun landesweit rund 12.000 zusätzliche Plätze im Vergleich zum laufenden Kindergartenjahr gemeldet worden, wovon auch Mülheim profitiert. Insgesamt stehen den Familien damit rund 741.000 Betreuungsplätze zur Verfügung.

„Nordrhein-Westfalen investiert weiterhin massiv in den Ausbau dringend benötigter Betreuungsplätze. Davon profitieren auch die Kinder in Mülheim“, freut sich der FDP-Abgeordnete Christian Mangen. Im Bereich der unter 3 jährigen Kinder gibt es einen Zuwachs von 9 Plätzen, so dass insgesamt 2.446 Plätze zur Verfügung stehen, was einer Versorgungsquote von über 73 Prozent entspricht. Für Kinder im Alter von mindestens drei Jahren bestehen mit 4.954 Betreuungsplätzen insgesamt 270 Plätze mehr als noch im laufenden Kindergartenjahr.

„Gerade im Zuge der Corona-Pandemie wurde noch einmal deutlich, welch hohen Stellenwert die frühkindliche Bildung für die Kleinsten unserer Gesellschaft einnimmt“, unterstreicht Mangen. „Wir werden uns auch in Zukunft für den Ausbau der Betreuungsplätze in Mülheim einsetzen, um den Kindern unabhängig von ihrer Herkunft bestmögliche Bildungschancen zu ermöglichen.“

Beitrag drucken
Anzeigen