Die Katze bekommt etwas Sauerstoff auf die Nase (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Dortmund. Um 15:20 Uhr brannte in der Holtestraße im gleichnamigen Ortsteil Holte eine Wohnung. Umgehend wurden zwei Löschzüge und der Rettungsdienst entsandt. Der ersteintreffende Rettungswagen bestätigte eine starke Rauchentwicklung aus dem ersten Obergeschoß.

Die vor dem Haus wartenden Bewohner der anderen Wohnungen teilten den Brandschützern mit, dass sich keine Personen in der Wohnung befinden, aber ein Hund und zwei Katzen. Die Feuerwehr setzte zwei Trupps unter Atemschutz zur Tierrettung und Brandbekämpfung ein. Der Hund und eine Katze konnten schnell gefunden werden und wurden ins Freie gebracht. Beide waren unverletzt. Die Katze bekam von dem Rettungsdienst etwas Sauerstoff auf die Nase und konnte später wieder ihren Besitzern übergeben werden. Eine weitere Katze hat die Wohnung fluchtartig aus dem Fenster verlassen.

An der Wohnung entstand erheblicher Schaden. Sie wurde als unbewohnbar erklärt und an die Kriminalpolizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Es waren Einsatzkräfte von der Feuerwache 5 (Marten), Feuerwache 8 (Eichlinghofen), Feuerwache 9 (Mengede), dem Löschzug 19 (Lütgendortmund) und des Rettungsdienstes vor Ort. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen