v.l.: Jürgen Battenfeld, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender der thyssenkrupp Bilstein GmbH, Mia-Pauline Roggenbuck, stellvertretende Schülersprecherin, Erste Bürgermeister-Stellvertreterin Anita Schöneberg, Schulleiter Michael Münzer, Schülersprecher Conner Höpfner, und Stefanie Zoller, Abteilungsleiterin Schulverwaltung bei der Stadt Ennepetal (Foto: privat)
Anzeige

Ennepetal. Unternehmen thyssenkrupp Bilstein überlässt Laptops der Sekundarschule

Digitalisierung des Unterrichts ist aktuell das wichtigste Thema nicht nur an Ennepetaler Schulen.

Erst vor kurzem wurden den Schulen rund 400 Tablet-PC‘s für Schülerinnen und Schüler übergeben, die über keine eigene –Ausstattung für den Schulunterricht via Internet verfügen.

Für die Ennepetaler Sekundarschule kommt jetzt noch eine wertvolle Spende dazu: Das ortsansässige Unternehmen thyssenkrupp Bilstein GmbH überlässt der Schule 10 hochwertige Laptops für den digitalen Unterricht.

Die Laptops wurden durch das Unternehmen abgeschrieben, sind aber noch topaktuell und in einem Superzustand.

Michael Münzer, Leiter der Ennepetaler Sekundarschule, nahm die Geräte am heutigen Freitag – ganz coronagerecht – gemeinsam mit der stellvertretenden Schülersprecherin Mia-Pauline Roggenbuck und Schülersprecher Connor Höfpber auf dem Schulhof im Beisein der Ersten Bürgermeister-Stellvertreterin Anita Schöneberg und Stefanie Zoller, Abteilungsleiterin Schulverwaltung bei der Stadt Ennepetal, aus der Hand von Jürgen Battenfeld, thyssenkrupp Bilstein GmbH, entgegen.

Jürgen Battenfeld, der in unmittelbarer Nachbarschaft der Schule wohnt, war es ein besonderes Anliegen, dass die Schülerinnen und Schüler durch die Auswirkungen der Corona-Krise möglichst wenig belastet werden und hatte als stellvertretender Betriebsratsvorsitzender die großzügige Spende des heimischen Unternehmens initiiert.

„Diese Spende ist für uns äußerst wertvoll und ich freue mich, dass thyssenkrupp Bilstein unsere Schule unterstützt, aber auch darüber, dass sich die Nachbarschaft am Breslauer Platz so mit uns identifiziert“, so Schulleiter Michael Münzer.

Bürgermeister-Stellvertreterin Anita Schöneberg unterstrich in ihren Dankesworten: „Diese Spende zeigt, dass Ennepetal zusammenhält. Ich würde mich sehr freuen, wen andere Ennepetaler Unternehmen diesem guten Beispiel folgen würden“.

Die Sekundarschule wird die Laptops jetzt den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stellen, die sich bei der Abfrage für den Bedarf an Tablet-PCs aus verschiedenen Gründen nicht gemeldet haben.

Beitrag drucken
Anzeigen