Unfall auf der Emmericher Straße (Foto: Feuerwehr Kleve)
Anzeige

Kleve. Gegen 15:44 Uhr wurden die Löschzüge Kellen und Rindern, die Löschgruppe Warbeyen sowie der Rüstwagen der Feuerwehr der Stadt Kleve zu einem Verkehrsunfall auf der Emmericher Straße alarmiert.

Beim Eintreffen fanden die Einsatzkräfte einen verunfallten PKW im Straßengraben vor. Zwei Personen wurden unmittelbar durch den Rettungsdienst des Kreises Kleve versorgt und in örtliche Krankenhäuser transportiert. Die dritte Person war schwerer verletzt und musste durch den Rettungsdienst und die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde die Person durch einen Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik überführt.

Eine besondere Herausforderung für die Einsatzkräfte war die Lage des verunfallten Fahrzeuges. Dieses musste durch die Feuerwehrleute mit Spezialgeräten gegen Umkippen gesichert werden. Die Unfallursache war zum Zeitpunkt des Einsatzes noch unbekannt.

Nachdem die schwerverletzte Person durch den Rettungshubschrauber ins Krankenhaus überführt wurde, konnten die 44 Einsatzkräfte unter Leitung des Stadtbrandinspektors Daniel Scholz ihren Einsatz beenden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen