Dr. Andreas Coenen (Foto: Gebhard Bücker Photographie)
Anzeige

Viersen/Willich/Kreis Viersen. Landrat Dr. Coenen begrüßt positive Entscheidung

Für die Planung der Bahnstrecke der S28 von Kaarst über Willich nach Viersen stellt das Land NRW in den nächsten Jahren über eine Million Euro bereit. Einen entsprechenden Förderantrag für gut die Hälfte der erforderlichen Planungskosten hatte die Regiobahn GmbH mit Unterstützung des Kreises Viersen im Januar 2021 beim Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) eingereicht.

“Der Kreis Viersen treibt das Projekt der S28 seit Jahren voran, weil es sich um einen elementaren Beitrag zur notwendigen Verkehrswende handelt. Dass das Land nun einen erheblichen Teil der Planungskosten finanziert, freut mich sehr”, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen. “Das gibt dem Vorhaben einen großen Schub.”

Sabine Anemüller, Bürgermeisterin der Stadt Viersen, sagt: “Die Ankündigung aus Düsseldorf bedeutet für uns weitere Unterstützung und Rückendeckung für das wichtige gemeinsame Projekt S28.”

Christian Pakusch, Bürgermeister der Stadt Willich, erklärt: “Freue mich sehr über diesen wichtigen Mosaikstein. Das Projekt S 28 ist entscheidend für den Mobilitätsmix in unsrer Stadt und im Kreis Viersen. Seit Jahren wird diskutiert, jetzt kommt Bewegung rein.”

Stefan Stach, Geschäftsführer der Regiobahn GmbH, sagt: “Das Erfolgsprojekt der Regiobahn erhält nun wichtige finanzielle Unterstützung und damit die Chance, sich in westlicher Richtung zu entwickeln.”

Beitrag drucken
Anzeigen