(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Dortmund. Eine Küche brannte in voller Ausdehnung

Am Dienstag wurde die Feuerwehr um 15.50 Uhr zu einem Brand einer Küche in den Falterweg alarmiert. Den Einsatzkräften wurde gemeldet, dass die Bewohnerin noch in der Wohnung sein sollte. Beim Eintreffen an der stark verrauchten Einsatzstelle war der Rettungsdienst bereits vor Ort und teilte der Feuerwehr mit, dass das gesamte Gebäude bereits geräumt war.

Durch zwei Atemschutztrupps konnte ein ausgedehnter Küchenbrand im 1. Obergeschoss des Hauses schnell gelöscht werden. Die Bewohnerin der Wohnung musste mit einer Rauchgasvergiftung und Brandverletzungen in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung transportiert werden.

Nachdem alle Rauchgase aus dem Gebäude abgezogen waren, konnten die Bewohner der nicht betroffenen Wohnungen zurück in das Gebäude. Die Brandwohnung ist bis auf weiteres nicht bewohnbar. Die Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.

An dem Einsatz waren ca. 40 Einsatz- und Rettungskräfte verschiedener Wachen und der Freiwilligen Feuerwehr beteiligt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen