(Foto: privat)
Anzeige

Brüggen. Ab sofort können Pedalritter in der Burggemeinde eine neue Radservicestation nutzen. Diese ist mit einer Luftpumpe ausgestattet und mit Werkzeugen, die für kleinere Reparaturen benötigt werden – wie Schraubendreher und Schraubenschlüssel. Der Zugang zu den Werkzeugen wird über ein Münzpfandschloss reguliert. Die Servicestation verfügt außerdem über zwei Halterungen, an denen die Fahrräder für Reparaturen aufgehängt werden können und ist am Nikolausplatz gegenüber dem Rathaus zu finden.

Die Burggemeinde beteiligt sich an einem Pilotprojekt des fahrradfreundlichen Kreises Viersen. Weitere Servicepunkte finden sich an der Info-Stelle des Naturparks an den Krickenbecker Seen, den Bahnhöfen Kempen und Viersen und in Schwalmtal am Marktplatz Waldniel.

Die lichtblauen Stationen sind rund 1,40 Meter hoch und haben einen Umfang von 40 Mal 40 Zentimetern. Sie sind mit den Signets des Kreises Viersen und der jeweiligen Kommune versehen. Mithilfe der Stationen können Radfahrer bei Pannen kleine Reparaturen rund um die Uhr selbst ausführen.

Für die Wartung der Radservicestationen hat der Kreis einen Vertrag mit einem privaten Dienstleister geschlossen. Die Schadens-Hotline erreichen Sie unter der Telefonnummer: 0157 – 396 120 60 oder per E-Mail unter rad-service@web.de.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nun auch hier in Brüggen eine solche Radservicestation haben“, so Guido Schmidt und Marietta Peckels von der Burggemeinde Brüggen. „Ein weiterer wichtiger Baustein in unserem Bemühen um einen fahrradfreundlichen Tourismus und ein guter Service die Radfahrerinnen und Radfahrer im Alltag.“

Beitrag drucken
Anzeigen