(Foto: Feuerwehr Gladbeck)
Anzeige

Gladbeck. Heute Mittag wurde die Feuerwehr Gladbeck um 12:17 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Konrad-Adenauer-Allee in Höhe des Gladbecker Berufskollegs gerufen.

Ersten Meldungen zur Folge wäre ein PKW mit einem LKW kollidiert und zwei Personen seien noch im Fahrzeug eingeklemmt. Vor Ort stellte sich heraus, dass nur eine Person im Fahrzeug eingeschlossen war und sich nicht selbst befreien konnte. Die eingeschlossene Fahrerin wurde augenscheinlich nur leicht verletzt und nach Untersuchung durch den anwesenden Notarzt von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät aus ihrem Fahrzeug befreit. Zur weiteren medizinischen Abklärung ist sie ins naheliegende Krankenhaus transportiert worden. Alle weiteren am Unfall beteiligten Personen blieben unverletzt.

Der Löschzug Süd der Freiwilligen Feuerwehr sicherte während der gesamten Einsatzzeit den Grundschutz für das Gladbecker Stadtgebiet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen