(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Am späten Mittwochnachmittag kurz vor 18:00 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr über den Notruf 112 ein Verkehrsunfall einer Straßenbahn mit einem Personenkraftwagen im Ortsteil Styrum gemeldet. Daraufhin wurden der Rettungsdienst und die Feuerwehr zur Einsatzstelle alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte auf der Autobahnbrücke der Oberhausener Straße stellte sich heraus, dass eine Straßenbahn mit einem Personenkraftwagen auf der Kreuzung zusammen gestoßen war. Dabei wurde die Fahrerseite des Personenkraftwagens stark beschädigt. Die zwei Insassen wurden vom eintreffenden Notarzt und Rettungsdienst versorgt. Beide leicht verletzten Personen wurden in Mülheimer Krankenhäuser gefahren.

In der Straßenbahn befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks neun Fahrgäste und der Straßenbahnfahrer. Alle wurden sofort von der Feuerwehr betreut und anschließend vom Notarzt gesichtet. Daraufhin wurde ein Fahrgast leicht verletzt vom Rettungsdienst vorsichtshalber in das Marienhospital Mülheim transportiert. Alle anderen Fahrgäste konnten anschließend ihre Weiterfahrt mit dem Schienenersatzbus fortsetzen. Der Straßenbahnfahrer wurde von Mitarbeitern seines Verkehrsunternehmens betreut.

Nachdem das Fahrzeug von der Feuerwehr von den Gleisen entfernt wurde, übernahm die Polizei die Einsatzstelle, zwecks Unfallaufnahme. Während des Einsatzes wurden der Brandschutz und die Verkehrssicherung von der Feuerwehr sichergestellt. Der Verkehr auf der Oberhausener Straße wurde während des zirka einstündigen Einsatzes erheblich eingeschränkt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen