(Foto: privat)

Xanten. Xanten führt Möglichkeit einer Bewässerungspatenschaft für städtische Bäume weiter fort

Die Spätfolgen der Trockenheit der vergangenen drei Sommer macht den Bäumen im Xantener Stadtgebiet auch heute noch schwer zu schaffen. Gerade die in den vergangenen Jahren gepflanzten Bäume können sich bei ausbleibenden Niederschlägen und verstärkter Austrocknung des oberen Bodenbereiches nicht eigenständig versorgen. Bürgermeister Thomas Görtz lädt daher mit der Fortführung der Aktion „Bewässerungspatenschaft“ interessierte Bürgerinnen und Bürger dazu ein, Bäume und Grünflächen in ihrem direkten Umfeld mit zu wässern.

Die Mitarbeiter/innen des Baubetriebshofs sind bereits seit Anfang April wieder mit großen Wassertanks im Stadtgebiet unterwegs, um Bäume zu bewässern. Hierzu werden, um die Wässerung gezielter und effizienter durchzuführen, an vielen jungen Bäumen Bewässerungssäcke mit einer Kapazität von ca. 100 Litern installiert. „Die Säcke können um den Baumstamm (Stammumfang maximal 50 cm) gelegt und dann befüllt werden. Wenn die Säcke wöchentlich zwei- bis dreimal aufgefüllt werden, ist das für die Bäume bei der Versorgung mit Wasser eine große Unterstützung“ sagt Bürgermeister Görtz.

„Die Stadt Xanten stellt die Bewässerungssäcke kostenlos zur Verfügung“, betont der Bürgermeister. „Wer mitmachen und dabei helfen möchte, einen Stadtbaum zu pflegen und zu retten, ist uns herzlich willkommen.“

„Bereits im letzten Jahr haben sich viele Interessierte bei uns gemeldet, und zuverlässig mitgemacht“, sagt Christian Schmitz, zuständig für den Xantener Baumbestand. „Diese Hilfe war ein wichtiger Bestandteil bei der erfolgreichen Versorgung der Neupflanzungen in Xanten. Hierfür möchten wir uns herzlichst Bedanken.“

Interessierte können sich beim Baubetriebshof des DBX (Telefon: 02801/772-213 oder per Mail dbx@xanten.de) melden. Mit den Helferinnen und Helfern wird dann ein Termin zum Aussuchen des Baumes und zur Aushändigung des Bewässerungssacks vereinbart.

Beitrag drucken
Anzeigen