Harry Schulz (Foto: privat)

Rees. SPD-Mitglied Harry Schulz, Ratsherr der Stadt Rees und Mitglied des Kreistags Kleve, wurde jetzt in den Ausschuss für Finanzen und Kommunalwirtschaft des Städte- und Gemeindebundes NRW gewählt.

Der Städte- und Gemeindebund NRW vertritt die Interessen von 361 der insgesamt 396 Kommunen in NRW. In diesen kleineren und mittleren Städten und Gemeinden leben rund 9 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner unseres Bundeslandes. Das Pendant für die großen Städte ist der Städtetag NRW.

Harry Schulz freut sich auf die Aufgabe: „Die Corona-Krise und deren Bewältigung ist gerade in finanzieller Hinsicht eine enorme Herausforderung für unsere Städte und Gemeinden. Dabei dürfen wir nicht gegen die Krise ansparen. Wir müssen jetzt investieren in Infrastruktur, den digitalen Ausbau und in den Klimaschutz. Ich bin froh, dass Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz bereits zugesagt hat, dass er die Kommunen auch künftig unterstützen will“, lobt Schulz Scholz.

Beitrag drucken
Anzeigen