v.l. Tim Isfort und Guido Lohmann bei der Präsentation der Volksbank-open-air-Bühne vor wenigen Wochen (Foto: moers festival)

Moers. Anlässlich des 50. Jubiläums des moers festivals hatten die Veranstalter gemeinsam mit der Volksbank Niederrhein eine großflächige Bespielung des Schlossparks geplant. Als Geschenk an Moers und die Region sollten verschiedene Angebote und Aktionen im Park stattfinden und ein Teil des Festivalprogramms über eine LED-Wand zu erleben sein.

Die Verantwortlichen haben nun aufgrund der aktuellen Situation gemeinsam entschieden, den großen kostenfreien open-air-Bereich im Schlosspark auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. „Für unsere ticketierten Spielorte haben wir sehr strenge Hygieneschutz- und Sicherheitskonzepte, die kontrollierbar sind und Rückverfolgbarkeit gewährleisten“, sagt Geschäftsführerin Helena Lischka und ergänzt, „diesen Schutz können wir im offenen Schlosspark nicht garantieren.“

“Wir bedauern die Absage natürlich sehr, aber wir mussten und haben verantwortlich im Sinne des Festivals und seiner Unterstützer entschieden“, sagt Volksbank-Chef Guido Lohmann, “Auch wenn wir das gemeinsame open-air Erlebnis nun erst einmal verschieben müssen, bleibt die Volksbank Niederrhein natürlich dem Festival auch zukünftig als Sponsor erhalten.”

Der künstlerische Leiter Tim Isfort fügt hinzu, „Obwohl die für Pfingsten bindende Coronaschutzverordnung erst am 14.5. in Kraft tritt, haben wir vorausschauend richtig entschieden. Denn beim kleinsten Zwischenfall hätten wir abgebrochen und alle, die sich selbstverständlich an die Regeln halten, Fans, Künstlerinnen, Händler, wären die Leidtragenden gewesen.“

Zum 50. Jubiläum bleibt es spannend, das gesamte Team arbeitet nach wie vor an verschiedenen Szenarien. Für alle heißt das: Improvisation bis zuletzt!

Beitrag drucken
Anzeigen