Die Lehrerinnen und Lehrer der Musikschule Bocholt-Isselburg haben einen digitalen Muttertagsgruß aufgenommen, der am Sonntag, 9. Mai, veröffentlicht wird (Foto: © Collage, Musikschule Bocholt-Isselburg)
Anzeige

Bocholt. Lehrkräfte der Musikschule spielen Schostakowitsch Walzer Nr. 2

Am Sonntag, 9. Mai 2021, veröffentlicht die Musikschule Bocholt-Isselburg einen musikalischen Muttertagsgruß, erstellt von Lehrkräften der Musikschule über die Internetseite und die sozialen Medien.

Seit 45 Jahren gibt es an der Musikschule Bocholt-Isselburg die Tradition, mit einem Konzert zum Muttertag allen Müttern ein musikalisches Dankeschön zu überbringen. Coronabedingt muss das Konzert in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal ausfallen. Verzichten müssen die Mütter aber nicht auf den musikalischen Gruß, denn die Lehrkräfte der Musikschule haben sich digital zu einem großen Orchester zusammengefunden und ein sogenanntes Kachelvideo zu Schostakowitsch, Walzer Nr. 2 produziert.

Auch die Videoproduktion erfolgte unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln und so hat jeder der 30 beteiligten Lehrkräfte seine Musikstimme zu Hause einzeln eingespielt und mit seinem Handy oder Kamera aufgenommen.

Die einzelnen Bild- und Tonkacheln wurden anschließend zu einem großen Orchesterbild zusammengesetzt. Mithilfe dieser Technik gelingt es, dass schließlich alle virtuell gemeinsam ein Stück spielen.

Das Video ist ab Sonntag, 9. Mai 2021 auf der Internetseite der Musikschule unter https://www.bocholt.de/rathaus/kultur-und-bildung/musikschule-bocholt-isselburg sowie auf den Facebookseiten der Stadt Bocholt und der Musikschule zu finden.

Beitrag drucken
Anzeigen