Der Weg zum König bleibt gesperrt (Foto: privat)

Emmerich am Rhein. Hüthum im Ausnahmezustand – Mit dieser Aussage eröffnet Christoph Scheers als Brudermeister der St. Georg Schützenbruderschaft Hüthum-Borghees e.V. beim Zapfenstreich am Tag vor Christi Himmelfahrt gerne das Schützenfest in Hüthum. Nun gibt es den Ausnahmezustand wirklich, denn der Ausnahmezustand war in Hüthum an Christi Himmelfahrt bisher immer die Regel. Wie schon 2020 wird auch dieses Jahr kein Schützenfest gefeiert und nur sehr wenig stattfinden können.

In dem von König Niklas Schmitz geleisteten Königsgelöbnis heißt es “Auf Jahresfrist nimm ich diese Ehr …”, doch nun behält er den Ehrentitel ein weiteres Jahr. Er und seine Königin Jenna müssen weiterhin auf Ihren großen Umzug mit der Kutsche durch den Ort warten.

Neben dem Königspaar müssen auch die anderen Schützen weiter verzichten. Neben der Gelegenheit im Dorf ausgelassen zu feiern, fehlen auch viele weitere liebe Gewohnheiten. Der Zug durch die Gemeinde, der abendliche Tanz auf dem Parkett, das Wiedersehen mit alten Schul- oder Sportkameraden und das Treffen von neuen und alten Nachbarn. Oftmals ist das Schützenfest auch ein Familientreffen. Der Opa ringt gemeinsam mit Sohn und Enkelin um die Preise am Vogel, während sein Neffe auf Vatertags-Tour mit dem Fahrrad vorbeischaut. Gerade auch für diejenigen die nicht mehr in Hüthum wohnen, ist es die Gelegenheit an einem Wochenende neben der Familie auch viele weitere alte Bekannte zu treffen.

Leider ist in diesem Jahr nur wenig möglich. Am Mittwochabend, den 12.05.21 finden zum Totengedenken zwei Kranzniederlegungen im kleinen Kreis statt. Der König und der Brudermeister legen in Gedenken an die Gefallenen der Weltkriege und den verstorbenen Mitgliedern der Bruderschaft einen Kranz am Ehrenmal Hoher Weg und an den Gedenktafeln im Eingangsbereich der St Georg Kirche ab.

Am Donnerstag, den 13.05.21 findet um 10:30 Uhr das Hochamt in der St. Georg Kirche statt. Es nimmt eine Abordnung der Bruderschaft am Gottesdienst teil. Weitere Teilnehmer sind willkommen. Im Rahmen der Corona-Vorschriften stehen aber nur begrenzt Plätze zur Verfügung.

Üblicherweise werden zum Schützenfest alle Jubilare/Jubiläumszüge geehrt, dies wird für 2020 und 2021 bei nächster Gelegenheit nachgeholt.

Am Fronleichnamstag (3.Juni) findet das Hochamt um 10:30 Uhr statt. Die Prozession fällt aufgrund der derzeitigen Situation aus. Die Teilnahme am Gottesdienst ist gemäß den gültigen Bedingungen möglich.

Beitrag drucken
Anzeigen