Sie bringen den Alltag der Tagespflegegäste in Schwung: Angelika Jacobs (Tagespflegeverbundleitung), Michaela Bischoff (Teamleitung Kevelaer), Margarete Elser, Marion Marx, Stefanie Wähnelt, Sabina Wolters-Diene, Sabine Seyen (Foto: privat)

Kevelaer. Am 22. April war es soweit: Michaela Bischoff und die Mitarbeiterinnen der Diakonie-Tagespflege hießen die ersten Tagespflegegäste willkommen. „Es ist schön, endlich beginnen zu können“, sagt Teamleiterin Bischoff. Das Gebäude der Tagespflege (Eingang Am Museum 4) wurde nach Auszug eines Supermarktes komplett renoviert und befindet sich im Zentrum Kevelaers, an der Rückseite zur Fußgängerzone Hauptstraße. Zur Hauptstraße hin entsteht der Info- und Beratungsladen „Neuland“.

Die Tagespflege ist ein teilstationäres Angebot, das Menschen von der Pflege ihrer Angehörigen tagsüber entlastet. Angeboten wird die Tagespflege von 8 bis 16 Uhr, ein bis fünf Tage in der Woche, montags bis freitags. Je nach Pflegegrad ergeben sich unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten. Bis zu 14 Tagespflegegäste können an einem Tag kommen, so dass sich die Gruppe jeden Tag leicht unterscheidet.

„Tagespflegegäste bringen unterschiedliche Fähigkeiten mit, auf die wir während der Betreuung eingehen können“, berichtet Bischoff. Spielerunden und Bewegungsangebote bereiten viel Freude und fördern beispielsweise das Gedächtnis. Gemeinsame Zeitungsrunden am Morgen bringen die Gäste auf den aktuellen Stand von Politik, Sport und Gesellschaft – selbstverständlich wird über das Tagesgeschehen auch diskutiert. „Singen, Backen Basteln, jahreszeitliche Aktivitäten, jeder Tag hat seine feste Struktur“, berichtet die Teamleiterin weiter. Alle Gäste frühstücken gemeinsam, ebenso gibt es ein Mittagessen sowie nachmittags Kaffee und Gebäck oder einen selbst gebackenen Kuchen.

Ein großer Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile bietet viele Möglichkeiten. Bei parallelen Angeboten können die Mitarbeiterinnen auf weitere Gruppenräume ausweichen. Tagespflegegäste können auch ein Mittagsschläfchen oder einen Spaziergang machen. „Die Menschen sollen sich bei uns wohlfühlen“, sagt das Team, allesamt examinierte Pflegefachkräfte. Für die Tagespflegen der Diakonie im Kirchenkreis Kleve besteht ein Hygiene- und Schutzkonzept. Dieses beinhaltet neben den vorgeschriebenen Routinemaßnahmen auch die regelmäßige Schnell-Testung der Gäste und Mitarbeitenden. Noch sind Plätze frei. Wer die Tagespflege in Kevelaer näher kennenlernen oder einen Schnuppertag mitmachen möchte, meldet sich bei:

Michaela Bischoff
Teamleitung Tagespflege Kevelaer
Telefon 02832 / 97 28 29-0
tp-kevelaer@diakonie-kkkleve.de

Angelika Jacobs Tagespflegeverbundleitung der Diakonie im Kirchenkreis Kleve
Weitere Beratung, etwa zur Finanzierung der Tagespflege
Mobil: 0152 / 29 43 70 63
jacobs@diakonie-kkkleve.de

Beitrag drucken
Anzeigen