Bürgermeister Josef Hinkel (3.v.r.), DIG-Vorsitzender Emil Brachthäuser (5.v.r.), stellvertretender DIG-Vorsitzender Jürgen Sterzenbach (6.v.r.), Schatzmeister Egon Schawe (4.v.r.) und weitere DIG-Beisitzer (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer)
Anzeige

Düsseldorf. Bürgermeister Josef Hinkel hat am Freitag, 14. Mai, Mitglieder des Vorstandes der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) Düsseldorf vor dem Rathaus empfangen. Anlass des Besuches war der Jahrestag der israelischen Unabhängigkeitserklärung am 14. Mai 1948. Wie in vielen anderen deutschen Städten weht auch vor dem Düsseldorfer Rathaus die israelische Flagge als sichtbares Zeichen gegen Antisemitismus. Erst am Morgen hatte Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller persönlich eine neue Israel-Flagge gehisst, nachdem die vorherige in der Nacht zuvor mutwillig beschädigt worden war.

Für die DIG Düsseldorf vor dem Rathaus zusammengekommen sind Vorsitzender Emil Brachthäuser, sein Stellvertreter Jürgen Sterzenbach, Schatzmeister Egon Schawe und weitere Beisitzer des Vorstandes.

Beitrag drucken
Anzeigen