Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (Mitte) mit EPHK Ralph Schelkmann (rechts) und Bürgermeister Erik Lierenfeld (links) (Foto: Polizei)
Anzeige

Dormagen. Mit Beginn des Monats Mai hat die Polizeiwache in Dormagen einen neuen Leiter: Ralph Schelkmann, 51 Jahre alt und gebürtiger Dormagener. Er löst den bisherigen Dienststellenleiter, Michael Meyer, ab.

Der Erste Polizeihauptkommissar (EPHK) Ralph Schelkmann ist seit 1994 bei der Polizei des Landes NRW. Nach der Ausbildung war er zunächst im Wachdienst in Dormagen eingesetzt. Nach dem Aufstieg in den gehobenen Dienst 2002 folgten weitere Stationen im Rhein-Kreis Neuss, seit 2005 übte er verschiedenen Führungsfunktionen aus. 2018 führte ihn sein Weg dann erst einmal in den Kreis Mettmann, wo er bis November 2020 blieb. Danach kehrte er zurück in den Rhein-Kreis, und hier möchte er nun auch bleiben.

Der Vater von zwei Kindern lebt seit seiner Geburt in Dormagen-Delhoven und kennt sich in der Region bestens aus. Seine Frau ist ebenfalls Polizeibeamtin. In seiner Freizeit widmet er sich dem Sport sowie dem Schützenwesen.

Als Regionalbeauftragter kommt Ralph Schelkmann eine besondere Funktion zu. Er ist ein wichtiger Ansprechpartner für die Kommune und damit Bindeglied zwischen Polizei und Stadt. Der neue Wachleiter ist jetzt Chef der Polizeiwache – und des Bezirksdienstes Dormagen. Der Chef der Polizei, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und der Bürgermeister der Stadt Dormagen, Erik Lierenfeld, freuen sich mit Ralph Schelkmann einem solch erfahrenen Polizisten die Führung der Wache Dormagen anzuvertrauen. Petrauschke: “Ich weiß, dass er als gebürtiger Dormagener hier tief verwurzelt ist und die Stadt bestens kennt. Er wird deshalb ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger und auch für die kommunalen Verantwortungsträger hier haben. Ich begrüße Herrn Schelkmann herzlich in seinem neuen Amt und wünsche ihm viel Erfolg für seine neue Tätigkeit.”

Erik Lierenfeld freut sich ebenfalls über die zukünftige Zusammenarbeit und ist sich sicher, mit Ralph Schelkmann einen guten Ansprechpartner zu haben. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen