Umkleiden Herrenbereich TCW (Foto: Thomas Ziesmer, Pressewart TCW)

Neuss. NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ lässt Tennisclub im neuen Glanz erscheinen

Die Umbauarbeiten im Tennisclub Neuss-Weckhoven e.V. (TCW), der an der Weckhovener Str. sein sportliches Zuhause hat, wurden erfolgreich abgeschlossen. Die Baumaßnahme wurde über das NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ durch einen Zuschuss in Höhe von 50.000 Euro finanziert und über private Spenden und Sponsoren. Gegenstand der Modernisierung war die Sanierung der Umkleiden im Damen- und Herrenbereich sowie der Toiletten im Clubhaus. Im Frühjahr rückten Trockenbauer, Fliesenleger und Sanitärspezialisten an und schlossen Anfang Mai alle notwendigen Umbauarbeiten zu großer Zufriedenheit der Verantwortlichen des TCW ab. „Die Arbeiten waren stets im Zeitplan und wurden pünktlich trotz kleiner Überraschungen beendet“, sagt Schatzmeister Volker Wanduch. „Sobald die Corona-Pandemie wieder eine vollständige Öffnung unserer Tennisanlage erlaubt, können wir den Mitgliedern und Gästen attraktive und zeitgemäße Umkleiden und Duschen bieten und eine neue Beleuchtung auf LED-Basis“, betont Wanduch weiter.

Der Vorstand des TCW blickt 2021 optimistisch in die Zukunft. Das große Umbauprojekt im Club ist fertiggestellt und der Tennisclub erstrahlt im neuen Glanz. Am 16. April startete der TCW in die langersehnte Freiluftsaison und öffnete bei schönstem Frühlingswetter die Plätze für die Mitglieder. Auch die Außengastronomie des Clubs bereitet sich bereits auf eine baldige Wiedereröffnung vor, sobald es die Inzidenzwerte in Neuss zulassen. „Wir sind gut gerüstet“, betont Frank Nordmann, 1. Vorsitzender des TCW. „Und wir freuen uns auf die kommende Saison, sei es beim Spiel auf der roten Asche oder beim Bier mit Abstand auf der Terrasse…“, führt Nordmann weiter aus.

Beitrag drucken
Anzeigen