Otto Fricke MdB bei seiner digitalen Vorstellungsrede auf dem FDP-Bundesparteitag 2021 (Foto: privat)

Krefeld/Berlin. Der Krefelder Bundestagsabgeordnete Otto Fricke ist erneut Mitglied im Bundesvorstand der Freien Demokraten. Das entschieden die Delegierten des ersten virtuellen FDP-Bundesparteitages am vergangenen Wochenende in Berlin und ganz Deutschland. Sie wählten Fricke, der auf Landesebene auch Schatzmeister der NRW-FDP ist, zum wiederholten Male als Beisitzer in das hohe Vorstandsgremium. Mit 447 Stimmen erzielte der Krefelder bei seiner Wahl das beste Ergebnis aller Bewerber um die Positionen als Beisitzer im Bundesvorstand.

Nach seiner Wahl erklärte Fricke: „Über das außerordentlich hohe Vertrauen, das mir Liberale aus dem ganzen Land an diesem Wochenende entgegengebracht haben, freue ich mich sehr. Für mich ist es Bestätigung meiner bisherigen Arbeit in dieser herausgehobenen Vorstandsposition und kräftiger Rückenwind für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf. Ich freue mich sehr darüber, weiter Mitglied im FDP-Bundesvorstand sein zu dürfen. Hier werde ich mich, wie schon in den vergangenen Jahren, als Krefelder und Niederrheiner mit starker Stimme einbringen, um unserer Stadt und unserer Region auf Bundesebene das Gehör zu verschaffen, das sie verdient haben. Politisch werde ich mich als überzeugter und engagierter Haushälter natürlich auch weiterhin für solide Finanzen und eine Politik die rechnen kann einsetzen – im FDP-Bundesvorstand, im Bundestagswahlkampf und, wenn es die Wählerinnen und Wähler wollen, hoffentlich auch wieder im nächsten Deutschen Bundestag.“

Beitrag drucken
Anzeigen