Graupapagei Charly (Foto: Stadt Ennepetal)
Anzeige

Ennepetal. Erneuter Diebstahl von Papageien und Amazonen im Hülsenbecker Tal

Blankes Entsetzen heute Morgen bei Tierpfleger Christian Quadflieg im Hülsenbecker Tal. Charly & Co. sind wieder weg!

Ende Februar wurden in den Vogelvolieren des Hülsenbecker Tals ein Graupapagei, eine Venezuela-Amazone und eine Grünwangenamazone gestohlen. Seinerzeit erfuhr diese Meldung in den sozialen Medien eine Riesenresonanz, offenbar wurde den Dieben die Angelegenheit zu heiß und Charly und seine Freunde vor einer Wuppertaler Arztpraxis in einem Pappkarton abgestellt.

Jetzt musste Christian Quadflieg feststellen, dass insgesamt fünf Vögel gestohlen wurden, darunter auch die Tiere, die im Februar nach wenigen Tagen aufgefunden werden konnten.

In der Zeit von Montag 16:00 Uhr, bis Dienstag, 08:00 Uhr verschafften sich der oder die unbekannten Täter gewaltsam Zutritt zu der Vogelvoliere. Die Täter haben mit einer Feile die Gitterstäbe der Eingangstür zur Voliere durchtrennt und konnten so in das Gehege gelangen. Die Diebe entwendeten fünf Papageien. Es handelt sich um eine Blaustirnamazone, eine Grünwangenamazone, ein Graupapagei, einen Chinasittich und eine Gelbscheitelamazone.

Noch am heutigen Vormittag war die Kriminalpolizei vor Ort, um den Diebstahl aufzunehmen.

Die dreisten Diebe haben die Feile am Tatort liegen lassen, so dass die Hoffnung besteht, DNA-Spuren der Täter sicherstellen zu können.

Graupapagei Charly, der blind ist, kränkelt seit längerem und Tierpfleger Christian Quadflieg macht sich große Sorgen um dessen Gesundheit. Einer der verbliebenen Papageien ist jetzt ebenfalls zum Sorgenkind geworden: Seine lebenslange Partnerin gehört zu den entwendeten Vögeln und jetzt sitzt er verstört in der Voliere und sucht sein Weibchen.

Bürgermeisterin Imke Heymann zeigt sich sehr betroffen: „Ich hätte nicht gedacht, dass es so charakter- und skrupellose

Beitrag drucken
Anzeigen