v.l. Karin Fetzer, Hündin Emma, Bärbel Scholtheis und Christian Pelikan (Foto: privat)

Neukirchen-Vluyn. Bärbel Scholtheis rief bereits vor einigen Monaten zum Mitmachen bei der Aktion zur Blühstreifen-Patenschaft am Weyershof auf. “Insgesamt haben sich 48 Familien und Einzelpersonen aus Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort, Moers, Wesel, Duisburg, Dortmund und sogar Frankfurt an der nachhaltigen und überparteilichen Aktion beteiligt”, so Bärbel Scholtheis.

Insgesamt wurden Spenden für 2500 m² Blühstreifen-Fläche erzielt. Allein 500 m² spendeten kürzlich die Mitglieder des Ortsverbandes BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Neukirchen-Vluyn dem Weyershof und der Natur. Der Weyershof hat jeden einzelnen m² verdoppelt, sodass nunmehr 5000 m² als Blühwiese für Mensch und Natur zur Verfügung gestellt worden sind. “Wir unterstützen ausdrücklich diese Aktion, um die Biodiversität in unserer Stadt zu fördern. Neben den städtischen Bemühungen, wie die Mitgliedschaft im Bündnis “Kommune für biologische Vielfalt”, begrüßen wir ausdrücklich jegliche Initiative der Bauernschaft und der Bürger:innen für mehr Artenvielfalt”, so Christian Pelikan stellvertretend für die Grünen. “Ringelblume, Tausendschön, Bienenweide und Sonnenblume tragen hier am Weyershof bald zu einer größeren Artenvielfalt bei. Eine tolle Aktion”, ergänzt Ratsfrau Karin Fetzer von den Grünen.

Hofbesitzerin Bärbel Scholtheis verrät zudem, dass bald Glückspilze gekürt werden. “Sobald die Blühstreifen in voller Blüte stehen und die pandemische Lage es zulässt, verlosen wir unter allen Blühstreifen-Patinnen und -Paten ab 50 m² eine Nacht in unserer Ferienwohnung am Weyershof.”

Beitrag drucken
Anzeigen