Symbolbild der Polizei

Bochum. In der Nacht vom 17. auf den 18. Mai, gegen 0 Uhr, kam es in Bochum zu einem versuchten Tötungsdelikt

An der Wittener Straße im Bereich der Ferdinandstraße kam es zwischen drei Männern aus dem Obdachlosenmilieu zu einer Auseinandersetzung. Im Verlauf dieses Streites schlug ein 37-Jähriger mit einer Flasche auf einen 44-Jährigen und einen 52-Jährigen ein.

Die beiden Geschädigten mussten schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht werden. Aufgrund der Verletzungen besteht bei dem 52-jährigen Mann Lebensgefahr.

Das Polizeipräsidium Bochum hat eine Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Michael Weirich eingerichtet. Die Sachleitung hat Staatsanwalt Philipp Rademacher von der Staatsanwaltschaft Bochum übernommen.

Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am heutigen 19. Mai beim Amtsgericht Bochum einem Haftrichter vorgeführt.

Die weiteren Ermittlungen der Mordkommission dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen