Kameratechnik, Licht und Bühne stehen schon bereit: Das nächste digitale Augustinus Forum kann kommen (Foto: © St. Augustinus Gruppe)

Neuss. „Reformschritte auf dem Synodalen Weg“ sind das Thema beim digitalen Forum aus Neuss

Für den kommenden Mittwoch wird die St. Elisabeth Akademie in Neuss wieder zum Fernsehstudio: Dann findet die Gesprächsrunde „augustinus forum digital“, initiiert von der Stiftung Cor unum, live im Internet statt – mit interessanten Gästen und einem spannenden Thema: Über die Krise und das Selbstverständnis der katholischen Kirche sprechen der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg und die Vorsitzende der deutschen Ordensobernkonferenz, Franziskaner-Schwester Dr. Katharina Kluitmann, mit Dr. Michael Schlagheck als Leiter des Augustinus Forums. Zuschauer können ihre Fragen im Vorfeld per E-Mail, SMS oder WhatsApp stellen und auch während der Live-Übertragung mitdiskutieren.

„Kirchenaustritte nehmen weiter zu. Der Missbrauchsskandal spitzt diese Entwicklung drastisch zu. Gutachten zeigen, wie ein kirchliches System solche Handlungen begünstigt. Diese Glaubwürdigkeitskrise bleibt für den persönlichen Glauben vieler Menschen nicht folgenlos“, stellt Michael Schlagheck fest. Glaubensverlust und die Entfremdung von Gemeinden und kirchlichen Angeboten seien allzu oft die Folge. Der sogenannte „Synodale Weg“ der katholischen Kirche in Deutschland will sich der fundamentalen Krise stellen und die katholische Kirche erneuern helfen. Über ihre Arbeit beim Synodalen Weg, in dessen Präsidium Prof. Sternberg mitarbeitet, werden die Gesprächsgäste ebenso berichten, wie über die Klüfte zwischen Lehre und Praxis oder den kirchlichen und gesellschaftlichen Standards.

Statt findet das digitale Augustinus Forum am Mittwoch, 26. Mai, um 19:30 Uhr. Der Live-Stream ist über die Internetseite des Forums, auf seinem Youtube-Kanal und erstmals auch über die Website des Domradios („> LIVE“) aufrufbar. Hier oder auf der Forums-Website kann die gesamte Diskussion später auch noch in der Mediathek angeschaut werden. „Wir freuen uns sehr, wenn viele Menschen zusehen und mitdiskutieren“, sagt Michael Schlagheck. „Immerhin kommen aus dieser Neusser Veranstaltung seit Jahren wichtige Impulse und Orientierungsmarken für den gesellschaftlichen Diskurs – ob zuvor in großen Abendveranstaltungen oder zurzeit auf digitalem Weg.“

 


Das dreimal jährlich stattfindende Augustinus Forum setzt sich mit gesellschaftlichen, politischen und kirchlichen Themen auseinander und fragt nach den Grundlagen persönlichen und gesellschaftlichen Lebens. Das Forum wird veranstaltet von der Stiftung cor unum, einer Gründung der Neusser Augustinnerinnen. Die Stiftung ist Mehrheitsgesellschafterin der St. Augustinus Gruppe, die ihrerseits u. a. Krankenhäuser, Senioren- und Behinderteneinrichtungen, ein Hospiz und den Ambulanten Hospizdienst cor unum betreibt.

Weitere Informationen unter: st-augustinus-kliniken.de/augustinus-forum

Fragen an die Diskussionsrunde per E-Mail an: augustinus-forum@stiftung-cor-unum.de oder per WhatsApp bzw. SMS an 01522 4493364

Beitrag drucken
Anzeigen