Die Leitungen der Duisburger Intensivstationen des Verbundes freuen sich über die Zuwendung der Sparkasse Duisburg und sagen Danke (Foto: Evangelisches Klinikum Niederrhein)

Duisburg. Die Duisburger Intensivstationen des Evangelischen Klinikum Niederrhein und des BETHESDA Krankenhauses erhalten Spenden der Sparkasse Duisburg

Auch die Intensivstationen des Evangelischen Klinikum Niederrhein und des BETHESDA Krankenhauses sind seit mehr als einem Jahr von der Corona Pandemie betroffen. Die Mitarbeiter der Intensivstationen arbeiten unter enormem Druck und sind täglich unermüdlich im Einsatz. Viele von ihnen sind dabei bis an ihre Belastungsgrenze gegangen.

Daher ist es umso schöner, dass die Sparkasse Duisburg ihre Anerkennung für diesen Einsatz zeigt. Sie spendete jeder Duisburger Intensivstation des Evangelischen Klinikum Niederrhein und des BETHESDA Krankenhauses 1000 Euro. Die Sparkasse Duisburg bedankt sich damit für den täglichen Einsatz der Mitarbeiter auf den Intensivstationen. Da die Spenden frei eingesetzt werden können, hatten einige Mitarbeiter schon genaue Vorstellungen wie zum Beispiel Shopping Touren, Team Events oder einen Tag mit der Familie im Zoo nach der Pandemie. Wie das Geld letztendlich genutzt wird, bleibt aber jedem Mitarbeiter selbst überlassen.

„Wir sind sehr dankbar, dass die Sparkasse Duisburg den Einsatz der Intensivstationen anerkennt und den Mitarbeitern eine große Freude bereitet“, sagt die Pflegedirektorin Heike Lütfring. Die Leitungen der jeweiligen Intensivstationen nahmen die Spenden strahlend entgegen – und die Freude darüber war bei allen Beteiligten verständlicherweise groß. Alle bedanken sich daher herzlich bei der Sparkasse Duisburg für die schöne Form der Anerkennung.

Beitrag drucken
Anzeigen