Fahrrad von Täter mit Kindersitz und roter Sportschuh Marke Puma (Foto: Polizei)

Kaarst. Am Mittwoch (19.05.), gegen 15:45 Uhr, nahm die Polizei einen Einsatz am Wendehammer Broicherdorfstraße / Zum Großen Bruch wahr.

Ein Busfahrer der Linie 851 hatte angegeben, Opfer einer Körperverletzung geworden zu sein. Der Leichtverletzte schilderte folgenden Sachverhalt: Er habe im Rahmen seiner Tour an der Bushaltestelle “Kaarst Rathaus” gehalten. Dort sei es zu einer kurzen zunächst verbalen Auseinandersetzung mit einem Mann gekommen, der unter anderem gegen den Bus getreten und anschließend in Begleitung zweier Kindern den Bus bestiegen habe. An der Bushaltestelle “Bussardstraße” sei der Fahrgast gemeinsam mit den Kindern ausgestiegen. Im Verlauf der Tour legte der Busfahrer im Bereich der Wendeschleife am Ende der Broicherdorfstraße eine Pause ein. Plötzlich erschien der zuvor bereits aggressiv aufgetretene Verdächtige auf einem Fahrrad, fotografierte mit seinem Handy und schreckte auch vor einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem Busfahrer nicht zurück. Der spätere Anzeigenerstatter wurde hierbei durch Schläge und Tritte leicht verletzt. Anschließend soll der Tatverdächtige in Richtung Broicherdorfstraße geflüchtet sein, lies dabei jedoch einen Schuh sowie sein Fahrrad zurück.

Der Mann soll etwa 30 Jahre alt und von dunkler Hautfarbe sein. Er trug eine blaue Jeans, einen blauen Pullover, eine schwarze Kappe, eine Brille mit blauem Rahmen sowie rote Sportschuhe der Marke Puma (später dann nur noch einen).

Eine Fahndung der Polizei nach dem Unbekannten verlief bislang ohne Erfolg. Die zurückgelassenen Gegenstände stellten die Beamten sicher.

Das Kriminalkommissariat 23 übernahm die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise auf den ehemaligen Besitzer des Fahrrades und des roten Sportschuhs. Zu diesem Zweck veröffentlichen die Fahnder Bilder der sichergestellten Beweisstücke. Die Kripo ist unter der Telefonnummer 02131 300-0 erreichbar. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen