Yara Ten Holte wurde von der Mannschaft verabschiedet. Sie wurde vor weinigen Tagen mit dem BVB Dortmund Deutscher Meister und wird sich künftig komplett auf Dortmund in der 1. Bundesliga konzentrieren (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Mit einem deutlichen 34-19 Erfolg über eine ersatzgeschwächte TG Nürtingen, haben die Zweitligahandballerinnen des TuS Lintfort den vierten Platz in der 2. Bundesliga endgültig gesichert. „Wenn mir das jemand vor der Saison vorausgesagt hätte, dann hätte ich das für unmöglich gehalten. Ich wäre schon mit dem viertletzten Platz zufrieden gewesen“, blickt Bettina Grenz-Klein, Trainierin beim TuS Lintfort ungläubig auf die Tabelle der Liga.

Im vorletzten Heimspiel der Saison schlug ihr Team die TG Nürtingen am Ende deutlich, musste aber lange Zeit hart kämpfen. „Die Gäste haben sich in den ersten zwanzig Minuten stark präsentiert und uns das Leben mit ihrem guten Angriffsspiel schwer gemacht“, fand die Trainerin. Ihr Team spielte ebenfalls zielstrebig, fand aber in der Abwehr keinen richtigen Zugriff. Nachdem sich Lintfort zunächst mit zwei bis drei Toren absetzen konnte, verkürzte Nürtingen auf 10-11 und setzte die Gastgeberinnen unter Zugzwang. Bis zur Pause erhöhte Lintfort dann den Druck und setzte sich vorentscheidend auf 19-13 ab.

„Mit der beruhigenden Führung im Rücken haben wir dann das Tempo in der zweiten Halbzeit noch mal erhöht und damit den klaren Erfolg herausgespielt“, freute sich Bettina Grenz-Klein darüber, dass ihre Mannschaft nie nachgelassen hatte. „Wir konnten heute viel wechseln und es war schon beeindruckend, welche Qualität wir von der Bank einwechseln konnten“, fand Grenz-Klein. Hannah Haase und Anika Henschel konnten so mit zahlreichen Toren zum Erfolg beitragen. Eine starke Leistung zeigte auch Yara Ten Holte, die vor allem nach der Pause zahlreiche klare Chancen der Gäste vereitelte.

Beitrag drucken
Anzeigen