Barfußweg (Foto: privat)
Anzeige

Dinslaken/Hünxe. Selbstwirksamkeit erfahren, Eigenverantwortung lernen, die Umwelt verantwortungsbewusst mitgestalten, Kontakt zu fremden Kulturen finden – das und noch viel mehr beinhaltet das Projekt „VLL-Vom Leben Lernen“ der Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Freien Waldorfschule Dinslaken. Üblicherweise findet dieses Projekt, vorbereitet und durchgeführt von Schülern, Eltern, Lehrern und einem Betreuerteam aus Handwerkern und Studenten, im osteuropäischen Ausland, beispielsweise in Moldawien statt. Corona war dabei auch in diesem Jahr anderer Ansicht.

Kurzerhand wurde Netzwerkarbeit betrieben, um den Neuntklässlern trotz der einschränkenden Coronasituation vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten abseits des Schulalltags zu eröffnen. Schnell fanden sich Partner. Der Insekten- und Naturschutzverein Hünxe summt e.V. mit seinem Naturforum an der Hünxer Skateanlage wurde als einer der „Austragungsorte“ und buschWerk17/Gartengestaltung Andreas Maurer als Unterstützer in Sachen Werkzeuge und Materialien eingebunden. Ein Projektziel konnte ebenfalls schnell formuliert werden: Weiterentwicklung des Naturforums als Naturerfahrungsraum für Schulklassen, Kindergartengruppen und andere Interessengruppen. Eine gewichtige Herausforderung, der sich die Schülerinnen und Schüler unter Leitung ihres Lehrers Ralf Kersken in der Zeit vom 10.05  bis zum 21.05 mit großem Einsatzwillen stellten.

“Totholzhecken wurden angelegt, Sitzbänke aus Eichenbohlen und Erlenstämmen errichtet und ein abwechslungsreicher Barfußweg geschaffen. Letztendlich konnten sogar noch zwei Traubeneichen und eine Hopfenbuche gepflanzt werden. Alle Schülerinnen und Schüler bewiesen dabei ein hohes Maß an Engagement, Ideenreichtum und gegenseitiger Unterstützung. Weder Brennnesseln, noch unnachgiebige Brombeeren oder ein hin und wieder erzürnter Wettergott konnten dem etwas anhaben”, lobt Sabine Höcker, Vorstandsmitglied von Hünxe summt e.V., den Einsatz der Gruppe. Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen, freut sich der Verein. Ein weiteres wertvolles Stück Naturerfahrungsraum mit nahezu unerschöpflichen Möglichkeiten, perfekt eingebunden in die umgebende Landschaft, sei entstanden: ein grünes Klassenzimmer von Schülern für Schüler.

Informationen zu weiteren Projekten und Aktionen des gemeinnützigen Vereins Hünxe summt e.V. finden sich unter www.hünxe-summt.de sowie auf dem Facebook- und Instagram-Profil des Vereins.

Beitrag drucken
Anzeigen