( © )
Anzeige

Neukirchen-Vluyn. Die erst seit wenigen Wochen bestehende Bürgerinitiative Mitgestalten-NV, die sich gegen den umfangreich geplanten Kiesabbau in Neukirchen-Vluyn wehrt, setzt auf Information. Gerade ist eine Webseite online gegangen: Auf www.mitgestalten-nv.de berichtet die Initiative über die Ausgangslage, nennt Zahlen, Daten und zeigt eine erste Karte, die das Ausmaß der geplanten Auskiesungsfläche nach ersten Gerüchten verdeutlicht.

Bürgerinnen und Bürger können sich außerdem über Facebook oder die Website für einen Newsletter anmelden, der künftig in unregelmäßigen Abständen über Neuerungen informieren will. Auch weitere Unterstützerinnen und Unterstützer sind willkommen. Kontakt auch gerne weiterhin über mitgestalten-nv@gmx.de.

Auf der Webseite werben die Aktiven auch für eine Teilnahme an der Unterschriftenaktion des Niederheinappells, der sich dafür einsetzt, dass der Niederrhein nicht zum Flickenteppich aus Kieslöchern wird. Der Niederrheinappell ist ein Zusammenschluss aus Initiativen, Naturschutzverbänden und ehrenamtlich engagierten Menschen am ganzen Niederrhein, dem auch die Neukirchen-Vluyner Bürgerinitiative beigetreten ist.

Er setzt sich u. a. für eine höhere Recyclingquote bei den genutzten Baustoffen ein, fordert einen Kieseuro im Sinne einer Abgabe zulasten der Kiesindustrie und will Kiesabbau in Siedlungsnähe oder Wassereinzugsgebieten verhindern. Weitere Infos und ein Link zum Aktionsbündnis Niederrheinappell – Niederrheinappell

Beitrag drucken
Anzeigen