(Foto: Christian Voigt/LokalKlick)
Anzeige

Neukirchen-Vluyn. In der nächsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses beantragt die CDU-Fraktion die Verwaltung zu beauftragt, zeitnah die Möglichkeiten der Ausweisung in ein Wohngebiet im Ortsteil Rayen mit allen Konsequenzen für die Bürgerinnen und Bürger, Anlieger und die Stadt zu prüfen. Hierzu sind dem Stadtentwicklungsausschuss die erforderlichen Maßnahmen und Beschlüsse zu erläutern, die voraussichtlichen Kosten zu präsentieren, die Vor- und Nachteile aufzustellen und eine mögliche Zeitschiene aufzuzeigen.

Die bisher getroffenen Entscheidungen bezüglich der Ortsdurchfahrt Rayen beruhen nach Ansicht der Christdemokraten alle auf dem aktuellen Planungsrecht und den damit im Kontext stehenden Grenzwerten. Das betroffene Gebiet wird als Mischgebiet ausgewiesen und unterliegt daher anderen Gegebenheiten, als wenn es sich um ein überwiegendes Wohngebiet handeln würde.

Aufgrund der vorhandenen Struktur sollte eine Ausweisung als Wohngebiet ohne

Statusverlust möglich sein, vermutet der CDU-Fraktionsvorsitzende Markus Nacke in seinem Antrag. „Es ist allen bewusst, dass das nur eine Teillösung der Problemlage in Rayen darstellt. Allerdings könnte es eben auch ein erster Teilerfolg sein“, beschließt Nacke seine Begründung.

Beitrag drucken
Anzeigen