Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen (Foto: Helios)

Oberhausen. Expertin der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen berät am Internationalen Aktionstag gegen den Schmerz (01. Juni) zu chronischen Schmerzen. Stellen Sie Ihre Fragen!   

Mehrere Millionen Deutsche leiden tagtäglich an chronischen Schmerzen. Damit ist der Schmerz mittlerweile eine Volkskrankheit wie Diabetes und Bluthochdruck. „Chronische Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Nervenschmerzen oder Tumorschmerzen – Betroffene leiden unter den unterschiedlichsten Schmerzarten“, weiß Dr. Ute Mückshoff, Leitende Ärztin des Zentrums für Schmerztherapie an der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen, und ergänzt: „Ebenso vielfältig können daher auch die Behandlungswege sein – von Medikamenten über Blutegel und Bewegungstherapie bis zu operativen Eingriffen.“ Zu einer guten und wirksamen Schmerztherapie gehört daher ein multimodales Konzept, das neben Arzneimitteln auch nichtmedikamentöse Therapien berücksichtigt.

Jährlich ruft die Deutsche Schmerzgesellschaft zum bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz” auf – und die Oberhausener Schmerzexperten sind dabei! Um individuelle Fragen persönlich zu besprechen, bietet Schmerzexpertin Dr. Ute Mückshoff am Dienstag, 01. Juni 2021, eine Telefonaktion an. Zwischen 15 und 17 Uhr können Betroffene, Patienten und Interessierte unter der Rufnummer (0208) 8508-2772 ihre individuellen Fragen stellen und sich informieren.

 

Aktionstag gegen den Schmerz
Telefonaktion der Schmerzexperten an der Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen
Dienstag, 01. Juni 2021 – 15 bis 17 Uhr

Tel: (0208) 8508-2772

Beitrag drucken
Anzeigen