Miguel Heckhoff (Foto: privat)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Bei der D-Kader Leistungsüberprüfung des Kanu-Verbandes NRW in Duisburg erzielten die Rennsportler der DJK Ruhrwacht Mülheim gute Platzierungen. Bester Mülheimer Teilnehmer war Miguel Heckhoff, der in der Gesamtwertung der NRW Schüler einen vierten Platz erpaddelte. In der Jugendklasse belegte Yannick Glittenberg den 10. Rang im Gesamtklassement, sein Vereinskollege Elias Reiss folgte auf dem 13. Rang.

Bei den 13 bis 14jährigen Schülern gingen 24 Teilnehmer aus NRW an den Start. Miguel Heckhoff gewann den 100m Sprint und paddelte über die 1000m Mittelstrecke sowie im A-Endlauf über 500m jeweils auf dem 5. Platz über die Ziellinie. Das Nachwuchstalent der DJK Ruhrwacht konnte mit seinen Ergebnissen bei der ersten Regatta in diesem Jahr mit seinem 4. Rang im Gesamtklassement im Einer-Kajak überzeugen.

In der Klasse der 15 und 16jährigen Jugendfahrer nahmen 27 Rennsportler den Kampf um die Ranglistenplätze auf. In seiner Spezialdisziplin über die 1000m Mittelstrecke sicherte sich Yannick Glittenberg den 8. Platz. Über die 500m Kurzstrecke folgte der 10. Platz und im 200m Sprint der 11.Platz. Elias Reiß paddelte über 500m sowie über 1000m auf den 13. Platz und im 200m Sprint auf Rang 14. Beide DJK Nachwuchssportler sind erst 15 Jahre alt und hatten sich überwiegend gegen den älteren Jahrgang durchzusetzen.

Vom 18. – 20. Juni findet in Köln die Westdeutschen Meisterschaften im Kanurennsport statt, bei der die Qualifikationen zur Deutschen Meisterschaft ausgefahren werden. Die nationalen Titelkämpfe werden vom 08. – 15.08.2021 auf der Hamburger Regattabahn Allermöhe ausgetragen.

Beitrag drucken
Anzeigen