(Foto: Thomas Schönenborn)
Anzeige

Dortmund. Am kommenden Sonntag stellen sich die Dortmund Wanderers bei den Bonn Capitals vor. Wieder einmal, denn in der Vorbereitung auf die Saison trafen die beiden Teams bereits mehrfach aufeinander. Der Sieger hieß am Ende immer Bonn. Daran wird sich aller Voraussicht nach auch in dieser Begegnung nichts ändern. Denn Bonn ist der haushohe Meisterschaftsfavorit der Nordstaffel und will am Ende in den Playoff Spielen gegen den Süden die Deutsche Meisterschaft wieder an den Rhein holen.

Das Stadion in der Rheinaue ist mit 250 Zuschauern ausverkauft

Daraus macht der Club auch gar keinen Hehl und hat das Ziel „Deutscher Meister“ klar formuliert. Für dieses Unterfangen haben sich die Capitals sogar nochmals verstärkt. Kurzfristig wurde mit Joe Wittig ein US-Amerikaner mit internationaler Erfahrung für die Pitcher-Position verpflichtet.

Für die Bonn Capitals ist es am Sonntag der Saisonstart, nachdem der ursprünglich geplante Auftakt gegen Solingen vergangene Woche witterungsbedingt abgesagt werden musste. Allerdings darf in Bonn ab sofort vor 250 Zuschauern gespielt werden. Das ist erfreulich, macht die ohnehin schwierige Mission der Dortmunder aber nicht leichter.

„Bonn ist noch eine Nummer zu groß für uns,“ weiß daher Dortmunds Coach Roy Wesche. „Aber gegen die Besten zu spielen, bringt uns natürlich immer ein Stück voran.“ Vielleicht ist das Spiel gegen die Besten dann auch genau die richtige Vorbereitung auf die Heim-Partie am 05. Juni gegen die Flamingos aus Berlin.

Die Spiele des Doubleheaders in Bonn beginnen am Sonntag um 13:00 Uhr und gegen 16:30 Uhr. Sie werden von Capitals-TV im Livestream übertragen. Der Livestream ist über unsere Homepage www.dortmund-wanderers.de zu erreichen.

Beitrag drucken
Anzeigen