Jubiläumsausstellung im Stadtmuseum (Foto: Hans Männel)
Anzeige

Düsseldorf. Rheinbahn setzt Aktionen zum 125. Geburtstag fort

Kaum ein Düsseldorfer Unternehmen hat eine im wahrsten Sinne des Wortes so bewegte Geschichte geschrieben wie die Rheinbahn. Am 25. März 1896 unter dem Namen „Rheinische Bahngesellschaft AG“ gegründet, ist sie seit 125 Jahren ein wichtiger Motor für die Stadt und die gesamte Region. Gemeinsam mit dem Stadtmuseum Düsseldorf hat das Verkehrsunternehmen zum Jubiläum eine Ausstellung erarbeitet.

Die Ausstellung „URBAN MOBIL 125 JAHRE RHEINBAHN, DÜSSELDORF“ beleuchtet die Rolle der Mobilität in der Stadtgeschichte und zeigt Artefakte wie Fotos, Archivalien und Modelle. Besondere Berücksichtigung findet dabei die Bedeutung der Rheinbahn für die Stadtentwicklung und den öffentlichen Nahverkehr in der Region. Die Besucher bekommen in vier Räumen außerdem einen Einblick in die Berufswelt früherer Zeiten sowie in die Entwicklung des Verkehrsnetzes und der Fahrzeugtechnik. Highlight der 150 Quadratmeter umfassenden Ausstellung ist ein sechs Meter langes Modell eines Fernbahnzugs der Linie K, das Rheinbahn-Auszubildende im Maßstab 1:5 detailgetreu nachgebaut haben.

„Wir freuen uns sehr, die Rolle der Rheinbahn für die Entwicklung der Landeshauptstadt mit dieser Ausstellung zu zeigen. Schon die Gründung der Rheinbahn mit dem Bau der Oberkasseler Brücke und der damit einhergehenden Erschließung der linksrheinischen Gebiete, zeigt deutlich, wie sehr Stadt- und Unternehmensgeschichte miteinander verbunden sind“, erklärt Dr. Susanne Anna, Direktorin des Stadtmuseums.

Der Vorstandsvorsitzende und Arbeitsdirektor der Rheinbahn Klaus Klar erinnert: „Die Rheinbahn hat seit ihrer Gründung viele Milliarden Fahrgäste befördert, ist unzählige Male von der Erde bis zur Sonne und zurück gefahren, war selbst in schwierigen Phasen wie der aktuellen Corona-Pandemie immer für die Menschen da und hat die Region im wahrsten Sinne des Wortes als zuverlässiger Partner mit am Laufen gehalten. Unsere bewegte Geschichte, die man sich jetzt im Stadtmuseum angesehen kann, ist unser Fundament und macht Freude auf die Zukunft, an der wir jeden Tag arbeiten und in der wir viel vorhaben.“

Der Vorsitzende des Rheinbahn-Betriebsrates, Michael Pink, ergänzt: „125 Jahre alt werden nicht viele Unternehmen. Dass dies der Rheinbahn gelungen ist, ist nicht zuletzt der Verdienst aller Kolleginnen und Kollegen, die seit der Gründung ihr Bestes geben. Unsere Fahrgäste können sich immer auf ihren Einsatz verlassen.“

Die Ausstellung läuft bis zum 25. Juli und ist täglich – außer montags – von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 4 Euro. Besucher melden sich bitte unter der Telefonnummer 0211-8996170 an und vereinbaren einen Termin. Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln, die sie unter www.duesseldorf.de/corona abrufen können.

Beitrag drucken
Anzeigen