(Foto: TUSEM)

Essen. In der Wunderino Arena treffen die Männer der Ruhrpott Schmiede am morgigen Sonntag, 30. Mai 2021, auf den THW Kiel. Anwurf der Partie am 32. Spieltag ist um 16:00 Uhr. 

Das Hinspiel gegen die Kieler liegt erst wenige Wochen zurück. Die Essener zeigten hier eine sehr engagierte Leistung und konnten die Partie lange offenhalten. Besonders durch die sehr gute Abwehrarbeit machten es die Männer der Ruhrpott Schmiede dem Team von Filip Jícha immer wieder schwer zu einfachen Toren zu kommen. Auch im Angriff trat der TUSEM frech und mutig auf. In der Schlussphase sorgte Torhüter Niklas Landin mit einigen Paraden dafür, dass der Rekordmeister sich eine Führung erspielte. Diesen Vorsprung konnte das Team von der Margarethenhöhe schlussendlich nicht mehr aufholen. So blieb die ganz große Überraschung, mit dem Endstand von 27:31, aus Essener-Sicht aus.

So ging es für die Kieler nach dem Spiel in Essen weiter

Nur sechs Spiele liegen aus THW-Sicht zwischen dem Hinspiel in Essen und dem morgigen Rückspiel. Alle diese sechs Partien konnten die Kieler für sich entscheiden und damit sind sie aktuell Tabellenerster der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Die meisten Treffer für die Kieler haben bis dato Rechtsaußen Niclas Ekberg und Rückraumspieler Sander Sagosen erzielt. Beide haben zusammen 330 Tore für den Rekordmeister geworfen.

„Wir freuen uns sehr auf das Spiel in Kiel und wollen an die guten ersten fünfundvierzig Minuten aus dem Magdeburgspiel anknüpfen. Die Trauben hängen in Kiel natürlich sehr hoch. Mit einer besseren Abwehrleistung und einer ähnlich hohen Spielfähigkeit im Angriff wie im Magdeburgspiel, wollen wir Kiel möglichst lange ärgern“, so TUSEM-Trainer Jamal Naji über das morgige Auswärtsspiel.

Alle TUSEM-Fans können das Spiel wie immer live beim Pay-TV Sender Sky oder im Liveticker der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mitverfolgen.

Beitrag drucken
Anzeigen