(Foto: Stadt Marl / ZBH)

Marl. Container steht in Flammen – Feuerwehr der Stadt Marl im Einsatz

Auf dem Wertstoffhof des Zentralen Betriebshofs (ZBH) kam es am Montagmorgen (31.05.) zu einem Brand: Ein Container ging in Flammen auf. Während der Löscharbeiten musste der Hof für die Anlieferer geschlossen werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Wie die städtische Pressestelle mitteilt, hatte ein Logistikpartner auf dem Wertstoffhof des ZBH einen mit Elektrogeräten gefüllten Container aufgeladen. Als der Fahrer nach der Unterzeichnung der Ladepapiere seinen LKW betreten wollte, sah er die schwarze Rauchwolke aus dem Container quellen. „Der Fahrer des LKW manövrierte sein Fahrzeug auf eine betonierte Ablagefläche und entleerte dort den Inhalt des Containers, der sofort in Flammen aufging“, berichtet ZBH-Chef Michael Lauche. „Durch das schnelle und umsichtige Handeln des LKW-Fahrers konnte ein größerer Schaden verhindert werden“.

Die Feuerwehr der Stadt Marl, unterstützt durch den Tagesdienst, brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Mitarbeiter des Zentralen Betriebshof deckten anschließend die Stelle mit Sand ab. Zum Schluss umhüllte die Feuerwehr die Brandstelle mit Löschschaum. Dadurch soll verhindert werden, dass sich die Elektrogeräte selbst entzünden und es zu einem erneuten Brand kommt.

Als Brandursache wird ein Kurzschluss in einem Hochleistungsakku vermutet. Dieser könnte beim Ladevorgang beschädigt worden sein und einen Kurzschluss verursacht haben. Während der Löscharbeiten musste der Wertstoffhof für das Publikum gesperrt werden. Der Betrieb wurde nach Ende der Löscharbeiten wieder aufgenommen. Zu den entstandenen Sachschäden kann die Stadt Marl noch keine Angaben machen.

Beitrag drucken
Anzeigen