Eine Heilige Messe mit einigen tausend Personen und einer anschließenden Prozession durch die Altstadt, wie zuletzt an Fronleichnam 2019, ist in diesem Jahr noch nicht wieder möglich (Foto: Sabine Polster)
Anzeige

Düsseldorf. Stadtdechant Frank Heidkamp spendet sakramentalen Segen per Video

Die Katholische Kirche feiert am Donnerstag, 3. Juni, das Hochfest des Leibes und Blutes Christi – Fronleichnam. Auch in diesem Jahr findet aufgrund der Corona-Pandemie keine Heilige Messe am Rathaus mit anschließender großer Stadt-Prozession statt.  „Nach intensiven Diskussionen und Rücksprachen, auch mit der Stadt Düsseldorf, zeigt sich, dass auch in diesem Jahr das Fronleichnamsfest, wie wir es sonst in der Innenstadt gewohnt sind, leider nicht stattfinden kann“, bedauert Stadtdechant Pfarrer Frank Heidkamp die erneute Absage. „Zwar verbessern sich durch die Impfungen bereits einige Rahmenbedingungen. Trotzdem ist es noch nicht möglich, unter den geltenden Hygienevorschriften eine Heilige Messe mit einigen tausend Personen und eine anschließende Prozession stattfinden zu lassen.“

Ein Videoimpuls zu Fronleichnam, in dem Pfarrer Heidkamp den sakramentalen Segen spendet, wird am Donnerstag, 3. Juni, auf dem YouTube-Kanal der Katholischen Kirche in Düsseldorf und unter www.katholisches-duesseldorf.de zu sehen sein.

In allen Düsseldorfer Gemeinden werden Heilige Messen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln meist nach der Sonntagsordnung gefeiert. In Eller gibt es beispielsweise um 11 Uhr eine Fronleichnamsfeier auf den Schützenplatz an der Heidelberger Straße. In Wittlaer und Kaiserswerth wird ebenfalls unter freiem Himmel gefeiert: um 9.30 Uhr auf der Pfarrheimwiese von St. Remigius und um 11 Uhr auf dem Suitbertus-Stiftsplatz.

Eine besondere musikalische Gestaltung gibt es bei der Heiligen Messe um 17 Uhr in der Basilika St. Lambertus am Stiftsplatz mit der „Mass of all Saints“ sowie im Lateinnischen Choralhochamt um 10 Uhr und um 12 Uhr mit festlicher Orgelmusik  in St. Maximilian an der Schulstraße 15.

Einen Überblick über alle Heiligen Messen finden Interessierte unter www.katholisches-duesseldorf.de. Dort gibt es auch Informationen zur Anmeldung, die für viele Gottesdienste nötig ist.

 


Fronleichnam zählt seit dem 13. Jahrhundert zu den wichtigsten Feiertagen der katholischen Kirche und wird jedes Jahr am zweiten Donnerstag nach Pfingsten begangen. Das Wort kommt aus dem Mittelhochdeutschen und besteht aus den beiden Begriffen „vron“ und „lichnam“. Es bedeutet „Leib des Herrn“ und erinnert an das letzte Abendmahl, wo Jesus den Jüngern Brot und Wein als seinen Leib und sein Blut reichte. Als das Allerheiligste bezeichnet man in der römisch-katholischen Kirche die in der heiligen Messe konsekrierten Gaben von Brot und Wein, in denen Christus nach kirchlicher Lehre wahrhaft und dauerhaft gegenwärtig ist.

Beitrag drucken
Anzeigen