Foto von der MULTI 2018 (Foto: © Ape Photos)
Anzeige

Oberhausen. Die Hoffnung der Organisatoren, in diesem Jahr wieder ein großes Friedensfest mit jungen Menschen von fünf Kontinenten in Oberhausen feiern zu können, hatte sich aufgrund des Pandemiegeschehens bereits im Frühjahr zerschlagen. Die internationale Jugendbegegnung der Stadt Oberhausen, die MULTI,  kann im zweiten Jahr in Folge nicht mit echten Begegnungen zwischen Jugendlichen aus aller Welt stattfinden. Das bedeutet allerdings auch in diesem Jahr nicht, dass junge Oberhausenerinnen und Oberhausener auf einen Austausch mit Gleichaltrigen rund um den Globus verzichten müssen: Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr wird die MULTI auch in diesem Jahr ein buntes Online-Programm präsentieren, bei dem die aktive Partizipation der Jugendlichen im Vordergrund steht. „Uns ist auch in diesem Jahr wichtig, dass die Jugendlichen nicht nur Inhalte konsumieren, sondern sich aktiv am Programm beteiligen“, macht MULTI-Leiter Marc Grunenberg die Herangehensweise der Organisatoren klar. Dabei wissen natürlich auch die Veranstalter, dass es mittlerweile eine gewisse Müdigkeit gegenüber Online-Angeboten gibt. „Nach einem Jahr voller Homeschooling und Online-Veranstaltungen in sämtlichen Bereichen ist es natürlich schwieriger geworden, junge Menschen für Online-Angebote zu begeistern. Wir haben uns aber einiges einfallen lassen, um das Programm attraktiv zu gestalten und auch in dieser Zeit spannende internationale Begegnungen zu ermöglichen.“

Darüber hinaus ist angedacht, dass es zumindest für die Oberhausener Jugendlichen reale Begegnungen gibt. Geplant sind ein bis zwei Live-Aktionen innerhalb des Programms, die aber nur bei entsprechender Pandemielage und einem passgenauen Hygienekonzept umgesetzt werden.

Der Zeitraum der MULTI 2021 ist vom 4. bis 10. August. In diesem Jahr ist auch für die Online-Angebote eine vorherige Anmeldung erwünscht, um die Verknüpfung der Teilnehmenden zu vereinfachen. Außerdem hat das MULTI-Team für alle Angemeldeten noch eine kleine Überraschung parat. Das Anmeldeformular gibt es unter www.multi-online.org. Rückfragen beantwortet das Büro für Interkultur unter 0208 825-2967.

Die diesjährigen Online-Aktivitäten sollen zudem ein Startschuss für das kommende Jahr sein, denn dann sollen die neuen Online-Bekanntschaften in reale Begegnungen bei der MULTI 2022 in Oberhausen münden.

Beitrag drucken
Anzeigen