(Foto: © St. Augustinus Gruppe)

Neuss. Das Johannes von Gott Haus der St. Augustinus Gruppe bietet nun schon seit 25 Jahren für viele pflegebedürftige Menschen ein Zuhause. Im Jahr 1996 öffnete die Senioreneinrichtung, die mitten im Herzen des Neusser Stadtteils Meertal liegt, ihre Türen. Im Januar 2014 wurde die Einrichtung durch den Neubau erweitert. Die Mitarbeitenden pflegen und versorgen insgesamt 120 Bewohnerinnen und Bewohner auf höchstem Niveau und mit Herz. „Im Mittelpunkt steht immer der Mensch, der uns anvertraut ist“, sagt Elke Bunjes, Leiterin der Einrichtung. „Wir haben uns der Menschlichkeit, Nächstenliebe und der professionellen Pflege verpflichtet.“ Einer der Wohnbereiche ist speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz ausgerichtet.

Aber nicht nur die Einrichtung feiert ein Vierteljahrhundert ihres Bestehens. Auch sechs Mitarbeitende und ein Ehrenamtler des Johannes von Gott Hauses wurden für ihre 25-jährige Zugehörigkeit innerhalb der St. Augustinus Gruppe geehrt. So begann beispielsweise Ludmila Senger am 1. Juni 1996 ihre Tätigkeit als Pflegeassistentin im Johannes von Gott Haus. „In den vielen Jahren bin ich zu dem geworden, was ich bin. Ich durfte eine tolle Teamarbeit und viel Menschlichkeit erfahren. Dabei konnte ich jederzeit meinem Beruf und meiner Familie gerecht werden“, so Senger.
Bei einem ökumenischen Gottesdienst im Garten der Einrichtung wurde das Jubiläum jetzt unter Berücksichtigung sämtlicher Hygieneregeln gefeiert. Das Schlager-Duo sorgte am Nachmittag mit einem Wunsch-Konzert für die musikalische Begleitung.

Aufgrund der aktuellen Situation fand die Feier vorerst nur im internen, engen Kreis mit Bewohnern, Bewohnerinnen und Mitarbeitenden statt.

Beitrag drucken
Anzeigen