Ron Williams wird in "Miss Daisy und ihr Chaffeur" zu sehen sein (Foto: eva-maria feilkas)
Anzeige

Nettetal. Mit einem abwechslungsreichen Programm geht die NetteKultur in die Spielzeit 2021/2022 und blickt gleichzeitig optimistisch auf den Start im kommenden Spätsommer und Herbst. Das Gute vorweg: Auswirkungen auf die Qualität des diesjährigen Programms hatte die Corona-Pandemie nicht. Trotz reihenweiser Absagen nahezu aller kulturellen Veranstaltungen in der vergangenen Saison ist es erneut gelungen, bekannte Künstlerinnen und Künstler in die Seenstadt zu locken.

Neu ist dabei die Änderung des gewohnten Abonnements in ein Wahlabo. Interessierte haben nun die Möglichkeit, sich aus einem Angebot von elf Veranstaltungen mindestens fünf Stücke auszusuchen und diese zu buchen. Natürlich können auch mehr Veranstaltungen gebucht werden. Krimis, Komödien, ernste Schauspiele und musikalische Vorstellungen wechseln sich ab, so dass auch in der bevorstehenden Spielzeit wieder für alle Kulturliebhaber etwas dabei ist.

Auch das „besondere Programm“ bietet wieder große Unterhaltung: Barbara Ruscher, Christoph Sieber, Mirja Boes, Tina Teubner oder auch Wilfried Schmickler geben sich in Nettetal die Klinke in die Hand, hinzu kommen wieder ausgewählte Stücke des Kinder- und Jugendtheaters.

Der Abo-Verkauf beginnt am 8. Juni, gleichzeitig startet auch der Vorverkauf für das Kinder- und Jugendtheater. Einzelkarten sind ab dem 24. August erhältlich. Karten können am bequemsten online über www.nettetheater.de bestellt werden, für telefonische Rückfragen steht die NetteKultur unter Telefon 02153/898-4141 gerne zur Verfügung. Beginn der neuen Theatersaison ist am 18. September.

Beitrag drucken
Anzeigen