Dennis Witt (WSF Liblar) trifft zum 1-0 (Foto: Oliver Strubel)

Duisburg. Der Deutsche Meister machte das Double klar. Der WSF Liblar feierte am Freitag im Rahmen der Finals 2021 Rhein-Ruhr/Berlin einen souveränen Pokalerfolg. Der amtierende Meister setzte sich in Duisburg gegen den 1. Meidericher KC am zweiten Kanu-Tag der Finals 2021 mit 4:1 (1:0) durch. Der Vizemeister aus dem Duisburger Stadtteil Meiderich konnte dagegen seinen Heimvorteil nicht nutzen. Die Siegerehrung nahm Wolfram Götz, Generalsekretär des Deutschen Kanu-Verbandes, vor.

Die größere Erfahrung des WSF Liblar, mit sechs Nationalspielern in den eigenen Reihen, entschied in der zweiten Halbzeit das Endspiel um den Pokal. Liblars Spielertrainer Jonas Vieren betonte die Bedeutung des Finales für seine Mannschaft: „Wir wollten das Ding unbedingt gewinnen. Wir haben uns entsprechend vorbereitet und sind sehr konzentriert in das Spiel gegangen.“ Der Trainer der unterlegenen Meidericher Björn Zirotzki war enttäuscht über die Deutlichkeit der Niederlage: „Wir haben mehrfach die Latte getroffen. Das war ärgerlich.“

Die Zuschauer in der Anlage des Amateur Schwimmclubs Duisburg, die mitgezählt hatten, kamen auf drei Schüssen an den Rahmen des Torgestänges. Die junge Meidericher Mannschaft, der corona-bedingt drei englische Spieler fehlten, spielte in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe. Der MKC verpasste bei einem Konter die mögliche Führung. Der Pfosten rettete zum ersten Mal für Liblar. Der Meister zeigte danach, was seine Klasse ausmacht: Unmittelbar vor der Pause gelang Dennis Witt die Führung.

Nach dem Wechsel traf Marco Hoppstock pünktlich zum 2:0 (12.). Der dritte WSF-Treffer per Penalty durch Jonas Vieren (15.) war bereits eine Vorentscheidung. Tim Riecke (15.) verkürzte zwar mit dem nächsten Angriff für den MKC, der nach dem Penalty für zwei Minuten in Unterzahl spielte. Eine echte Wende wollte jedoch nicht gelingen. Als Jonas Vieren in den letzten Sekunden der Partie den Endstand herstellte, gab es bereits keine Zweifel mehr, wer in Duisburg den Pokalsieg feiern durfte.

Am Samstag tragen um 10:15 Uhr, ebenfalls auf der Vereinsanlage des ASC Duisburg, die Frauen ihr Pokalfinale im Kanu-Polo aus. Gegner sind dann der ACC Hamburg und der KCNW Berlin


Das gesamte Pokalspiel der Herren relive beim ZDF Sportstudio: https://www.zdf.de/sport/die-finals/kanu-polo-maenner-100.html

DerLivestream am Samstag zum Pokalspiel der Damen wird bei der ARD Sportschau zu finden sein: https://www.sportschau.de/die-finals/index.html

Beitrag drucken
Anzeigen