Julia Koch hofft auf viele Teilnehmer beim ersten Stammtisch des Regionalbüro West (Foto: Regionalbüro West / Johannes Haesser)
Anzeige

Niederrhein/Xanten. Erstes Treffen online, später ist der Austausch vor Ort geplant

Gespräche in lockerer Atmosphäre, in denen Erfahrungen und Ideen ausgetauscht werden – das soll der neue Stammtisch für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit ermöglichen, zu dem das Regionalbüro West in Xanten erstmals einlädt. Aufgrund der Pandemie wird das erste Treffen am Mittwoch, 17. Juni, noch online angeboten, sobald es die allgemeine Lage erlaubt, soll der Stammtisch aber an wechselnden Orten in den Kreisen Kleve und Wesel angeboten werden.

Julia Koch vom Team des Regionalbüros betont, dass der Stammtisch kein Schulungstreffen sein soll. „Wir möchten verbandsübergreifend ins Gespräch kommen und die Möglichkeit zur Vernetzung geben“, erklärt sie. Wenn sich das Angebot gut entwickelt, seien künftig aber auch gemeinsame Unternehmungen möglich. Trotz der Pandemie sei im Regionalbüro zu spüren, dass viele Ehrenamtliche in den unterschiedlichen Vereinen und Verbänden aktiv sind.

Der erste Stammtisch, zu dem ausdrücklich nicht nur Mitglieder katholischer Jugendverbände eingeladen sind, beginnt am Mittwoch, 17. Juni, um 19 Uhr. Eine Anmeldung ist möglich bis Montag, 14. Juni, unter der Mailadresse regionalbuero-west@bistum-muenster.de. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten dann die Zugangsdaten zur Videokonferenz. In welchen Abständen weitere Stammtische folgen, hängt auch von der Resonanz beim ersten Treffen ab und wird gemeinsam mit den Teilnehmern entschieden.

Beitrag drucken
Anzeigen