Blick auf die Eckstraße vom Erdkampsweg aus (Foto: privat)
Anzeige

Kevelaer. Nach Veröffentlichung der CDU-Initiative zur Verkehrssicherheit auf dem Erdkampsweg haben sich nunmehr bei der CDU-Ratsfrau Ellen Mietz weitere Anwohner von Keylaer gemeldet, die mit den gleichen Verkehrsproblemen zu kämpfen haben.

„Wir haben nach den Gesprächen mit den Anwohnern sofort reagiert und unseren ursprünglichen auf den Erdkampsweg beschränkten Antrag deshalb erweitert“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Mario Maaßen. Es sollen nunmehr weitere Straßen überprüft werden, ob und mit welchen Maßnahmen der Durchgangsverkehr dort auf eine sicherheits-verträgliche Geschwindigkeit heruntergebremst oder deutlich reduziert werden kann. Dazu gehören

  1. Hubertusstraße ab Kreuzungsbereich Nordstraße/Windmühlenstraße bis zum Ortsausgang
  2. Eckstraße als Fortführung des Erdkampsweg bis zur Weller Landstraße
  3. Byfangsweg und Bollenweg als Verbindung zwischen Byfangsweg und Heideweg
  4. Rühlscher Weg bis zur Wohnbebauung Keylaer 58 a und b

Die CDU fordert zusätzlich eine konsequente Ahndung der Verstöße gegen die bisherigen und künftig erweiterten Verkehrsregelungen.

Beitrag drucken
Anzeigen