(Foto: NOAH PEIL)
Anzeige

Essen. Luca Dürholtz wird ab der kommenden Saison für Rot-Weiss Essen spielen. Der 27-jährige zentrale Mittelfeldspieler kommt als Kapitän der SV Elversberg, aktuell Zweitplatzierter der Regionalliga Südwest, an die Hafenstraße.

„Luca ist ein erfahrener Führungsspieler, der sich ligaübergreifend von der 2. Bundesliga bis in verschiedene Regionalligen in 240 Einsätzen bewiesen hat. Aus seiner Zeit bei Bayer Leverkusen kennt er zudem die Regionalliga West bestens. Wir sind zuversichtlich, mit ihm einen wichtigen Baustein für die kommende Saison verpflichtet zu haben“, so RWE-Sportdirektor Jörn Nowak.

„Als weiterer Leader soll Luca unserem Spiel in der Zentrale Stabilität verleihen. Wir haben auch stets betont, wie wichtig uns Torgefahr aus dem Mittelfeld heraus ist. Mit 13 Treffern in der laufenden Saison hat Luca seine Abschlussfähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, sagt RWE-Chef-Trainer Christian Neidhart.

Nach elf Jahren in diversen Mannschaften von Bayer Leverkusen, stieg Dürholtz 2016 und 2017 gleich zwei Mal in Folge in die 2. Bundesliga auf. Erst gelang ihm mit Dynamo Dresden die Meisterschaft, im Folgejahr schaffte er mit Holstein Kiel den Sprung in die Zweitklassigkeit. Für die „Störche“ absolvierte er eine Partie in der 2. Liga, bevor 2018 der Wechsel zur SV Elversberg erfolgte. Beim Südwest-Regionalligisten bestritt Dürholtz wettbewerbsübergreifend 107 Einsätze und erzielte 20 Treffer.

„Ich habe richtig Bock, nochmal für einen großen Traditionsverein aufzulaufen. Außerdem bin ich nun auch wieder näher bei meiner Familie. RWE befindet sich auf einem tollen Weg und hat einen klaren Plan für die Zukunft. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir den Sprung nach oben schaffen“, sagt Dürholtz nach der Vertragsunterschrift.

Vier Spieler verlassen RWE

Die Spielzeit 2020/2021 ist nach dem 2:0 über den FC Wegberg-Beeck vorüber, mit Saisonende enden auch Verträge von einigen RWE-Spielern. Definitiv die Hafenstraße verlassen werden Jonas Behounek, Leon Brüggemeier, Joshua Endres sowie Jan Neuwirt.

„Als eine Einheit haben wir diese intensive Spielzeit mit fast 50 Spielen hinter uns gebracht. Egal ob Jonas, Leon, Josh oder Jan – jeder Einzelne hat sich voll und ganz in den Dienst der Mannschaft gestellt, auch wenn es für einige Jungs sportlich sicherlich nicht so lief, wie sie es sich vorgestellt haben. Wir bedanken uns für die Arbeit und den Einsatz und wünschen ihnen für die Zukunft sportlich sowie privat alles Gute“, so RWE-Sportdirektor Jörn Nowak.

Jan Neuwirt und Joshua Endres wechselten 2019 an die Hafenstraße. Aus der Reserve von Fortuna Düsseldorf verpflichtet, erzielte Endres in wettbewerbsübergreifend 55 Spielen neun Treffer und bereitete 13 weitere vor. Neuwirt, der vom VfL Wolfsburg nach Essen kam, kommt auf 32 Partien für Rot-Weiss. Jonas Behounek fand 2020 seinen Weg von der SG Sonnenhof-Großaspach an die Hafenstraße und kommt auf sieben Einsätze. Leon Brüggemeier, vorher beim SC Paderborn, ergänzte ab Anfang dieses Jahres das RWE-Torwartteam.

Mit allen weiteren Spielern, deren Verträge zum 30. Juni auslaufen, befinden sich die Vereinsverantwortlichen noch in Gesprächen.

Beitrag drucken
Anzeigen