Eichenprozessionsspinner (Symbolbild)

Krefeld. GMD Mihkel Kütson und sein Orchester hoffen, die Konzertreihe 2022 als Open Air anbieten zu können.

Als erstes Konzertangebot nach der Corona-Zwangspause 2020 erfanden GMD Mihkel Kütson und die Niederrheinischen Sinfoniker im vergangenen Juni die Reihe der kurzweiligen Promenadenkonzerte. Für den Juni 2021 sollte diese Konzertreihe wieder angeboten werden, diesmal wie in der Theater-Partnerstadt Mönchengladbach als Open Air-Konzert am Nachmittag. Lange hat das Team um GMD Mihkel Kütson nach einem Ort gesucht, der die Konzerte unter den nach wie vor geltenden Coronabedingungen möglich macht und wurde mit dem Gelände des Mies van der Rohe-Parks fündig. Doch nun sind dort Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen. Da dieser bei Menschen heftige allergische Reaktionen hervorrufen kann, sehen sich die Niederrheinischen Sinfoniker gezwungen, 2021 auf die Promenadenkonzerte zu verzichten. GMD Mihkel Kütson und die Musiker bedauern dies sehr. 2022 soll ein neuer Anlauf gestartet werden.

Wer in der Konzertsaison 2021 in Krefeld gerne noch in den Genuss eines Live-Konzerts der Sinfoniker kommen möchte, dem sei das Kammerkonzert am 20.6. um 11 Uhr im Theater Krefeld mit Werken für die außergewöhnliche Duobesetzung Violine und Kontrabass empfohlen. Alternativ bietet sich auch ein Besuch der Promenadenkonzerte in Mönchengladbach an. Dort werden diese am Sonntag, 13. und 20. Juni sowie 4. Juli um 16 Uhr im Monforts Quartier gespielt.

www.niederrheinische-sinfoniker.de

Beitrag drucken
Anzeigen