Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, schlugen die Flammen bereits durch das geplatzte Küchenfenster ins Freie (Foto: Feuerwehr)

Gelsenkirchen. Zu einem ausdehnten Küchenbrand rückte die Feuerwehr Gelsenkirchen am Freitagvormittag aus. Gegen 10:15 Uhr ging der entsprechende Notruf in der Leitstelle ein.

Als die ersten Einheiten in der Schonnebecker Straße eintrafen, stand die Küche der Erdgeschosswohnung bereits lichterloh in Flammen. Der Mieter sowie die weiteren Hausbewohner hatten sich schon in Sicherheit gebracht, verletzt wurde niemand.

Mit zwei Strahlrohren, eines im Innenangriff und eines von außen, konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Auf Grund der Rauch- und Flammeneinwirkung, ist die Wohnung aber bis auf Weiteres unbewohnbar. Nach Abschluss der Lüftungs- und Nachlöscharbeiten, konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Diese leitete die Ermittlungen zur Brandursache ein. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen