Symbolbild

Dortmund. Gestern gegen 20.30 Uhr ereignete sich an der Straßenkreuzung Paderborner/ Berliner Straße aus bisher ungeklärter Ursache ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Dabei wurde eine 19-jährige Frau in ihrem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Der 65-jährige Fahrzeuginsasse des anderen Fahrzeuges verletzte sich ebenfalls.

Während der Rettungsdienst die beteiligten Personen medizinisch betreute, befreiten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Frau mit schweren technischen Geräten aus ihrer Lage. Anschließend erfolgte der Transport beider Personen in ein Krankenhaus.

Während der Maßnahmen der Feuerwehr und der anschließenden Unfallaufnahme der Polizei, war der Kreuzungsbereich komplett gesperrt. Da aber zu dieser Zeit wenig Verkehr herrschte, ergab sich hieraus keine große Verkehrsbehinderung. Die Polizei ermittelt nun den Unfallhergang.

An der Einsatzstelle befanden sich insgesamt 36 Einsatzkräfte der Feuerwachen 3 (Neuasseln), 1 (Mitte) und 6 (Scharnhorst) sowie des Rettungsdienstes. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen