(Foto: Stadt Bottrop)

Bottrop. Die ersten der städtischen Stromverteilerkästen wurden bereits gereinigt und künstlerisch aufgearbeitet: Am Kirchplatz zieren diese nun bunte und optisch ansprechende Informationen zum Wochenmarkt.

Die farbenfrohen Verschönerungsarbeiten wurden von der Bottroper Wirtschaftsförderung in Auftrag gegeben. Noch sind die Maßnahmen zwar nicht in Gänze abgeschlossen, doch ist die optische Aufwertung der Kästen bereits gut erkennbar. Dorothee Lauter, Abteilungsleiterin in der Wirtschaftsförderung, zeigt sich zufrieden: “Unser Wochenmarkt ist weit über die Bottroper Stadtgrenzen hinaus bekannt und zieht besonders samstags viele Besucher in die Innenstadt. Die Stromkästen halten nun die relevanten Informationen zum Markt bereit, wie die Öffnungszeiten oder Kontaktdaten der Marktmeister.”

Die Neugestaltung der Stromkästen dient nicht nur der Information der Passanten. An vielen Standorten sind deutliche Spuren von Vandalismus erkennbar, Schmierereien oder starke Verschmutzungen etwa. Die bestehenden Schäden sollen behoben, neue verhindert werden. Der neue Glanz der alten Stromkästen strahlt somit auch auf die nähere Umgebung ab und führt zu einer Aufwertung des gesamten Stadtbildes. Insgesamt plant die Wirtschaftsförderung die Neugestaltung von sechs stadteigenen Stromkästen, so auch am Pferdemarkt und in der Hansastraße. Wie bereits am Kirchplatz werden dort ansprechende Motive und flotte Sprüche die Fronten aufwerten, zusätzliche Farbanstriche verschönern Deckel und Sockel. In der kommenden Woche werden – wenn das Wetter dies zulässt – die Arbeiten fortgeführt.

Im gesamten Stadtgebiet gibt es eine Vielzahl unansehnlicher Kästen sowie zusätzlich jene zur Postablage oder Umspannstationen, davon längst nicht im städtischen Besitz. In der Wirtschaftsförderung setzt man daher auf Zugwirkung und hofft auf Nachahmer, wie Dorothee Lauter erklärt: „Wir hoffen, dass sich auch andere Betreiber dieser Aktion anschließen und bisher optisch unschöne Flecken in Bottrop aufwerten und ansprechend gestalten. Eine Privatinitiative ist bereits mit gutem Beispiel vorangegangen und hat in der Neustraße einen städtischen Verteilerkasten mit finanzieller Unterstützung aus Mitteln des Stadtteilfonds farblich aufgewertet.“

Die Aufwertung der Stromverteilerkästen wurde vom Amt für Wirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit dem städtischen Fachbereich Immobilienwirtschaft realisiert. Die Maßnahmen ergänzen die aktuelle stadtweite Kampagne #restartbottrop.

Beitrag drucken
Anzeigen