(v.l.) Giovanni Malaponti, Achim Reps, Charlie Martin, Sabine Opgen-Rhein, Reinhard Nemitz, Stefan Ertelt, freuen sich auf die Veranstaltung „CityLive - Moers überrascht“ ab Samstag (Foto: MoersMarketing GmbH)

Moers. Ein positives Zeichen für die Moerser Innenstadt setzen

Seit Monaten leiden Moerser Einzelhandel und Gastronomie unter den Auflagen der Corona Schutzmaßnahmen. „Es ist Zeit ein positives Zeichen an alle zu richten, die unter diesen schwierigen Bedingungen versuchen, ihre Existenz zu retten und die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger aufrecht zu erhalten“, erklärt Achim Reps von der Immobilienstandortgemeinschaft Moers Innenstadt e.V. den Hintergrund der geplanten Aktion. Zur Unterstützung hat sich Reps das Moerser Stadtmarketing und die Sparkasse am Niederrhein an seine Seite geholt, die die Idee auch entwickelt haben.

Vom 19. Juni bis Ende Oktober 2021 wird es für die großen und kleinen Besucherinnen und Besucher der Moerser Innenstadt immer samstags eine „kleine Überraschung“ geben. „Wir haben mit der Künstleragentur Artist Eventainment und über eigene Kanäle ein abwechslungsreiches Programm aufgestellt, das von Straßenclownerie und Stelzenläufern bis hin zur Spasskapelle oder einem Straßenorchester reicht“, so Sabine Opgen-Rhein vom Moerser Stadtmarketing. Dabei ist es allen Beteiligten wichtig, dass die Liveacts und Aktionen immer unter den Vorgaben der jeweils gültigen Corona Schutzverordnung ablaufen. So handelt es sich bei allen KünstlerInnen um Walk Acts, die zudem mit Maske und mit Abstandregelung auf den Straßen unterwegs sind. „Uns ist bewusst, dass wir mit Blick auf das Pandemiegeschehen hier einen hohen, tagesaktuellen Planungsaufwand haben. Aber es ist auch wichtig, die Innenstadt wieder zu beleben“, erklärt Giovanni Malaponti Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein sein Engagement für das Projekt.

Wer genau wann und wo an welcher Stelle zaubert, musiziert oder jongliert, das bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, schließlich will die Aktion die Menschen ja positiv überraschen. Gefördert wird das ISG-Projekt von Stadt, Land und Bund aus Mitteln des Verfügungsfonds. In Kooperation mit dem Moerser Stadtmarketing und mit freundlicher Unterstützung Sparkasse am Niederrhein.

Beitrag drucken
Anzeigen