Sieben Entenküken konnten von Beamten der Polizei Monheim von der Autobahn gerettet werden (Foto: Polizei)

Monheim am Rhein. Am Freitagvormittag (18. Juni 2021) retteten Polizeibeamte der Wache Monheim am Rhein – dank eines aufmerksamen Zeugen – sieben verwaiste Entenküken von der Autobahn 542. Die Küken wurden der Wildvogelstation Düsseldorf übergeben.

Gegen 08:00 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge der Polizei mehrere Entenküken, welche auf der Fahrbahn der Autobahn 542 in Höhe der Anschlussstelle Leverkusen-Hitdorf umherirrten. Die Polizeibeamten mussten bei ihrem Eintreffen feststellen, dass die Entenmutter sowie ein Küken bereits überfahren worden waren. Sieben weitere Küken irrten auf dem Grünstreifen neben der Fahrbahn umher, wo sie von den Kollegen.innen eingesammelt und sicher und wohlbehalten in den Streifenwagen gebracht werden konnten.

Die Beamten.innen brachten die flauschigen Zweibeiner zunächst zur Polizeiwache Monheim, wo sie liebevoll versorgt wurden. Über eine Hotline konnte eine Düsseldorfer Wildvogelstation erreicht werden, welche sich der Kükenwaisen annahm und ihnen ein artgerechtes Zuhause schaffen wird.

Die Polizei möchte sich an dieser Stelle zum einen herzlich bei dem aufmerksamen Zeugen bedanken, der durch seinen Anruf die Rettung der Küken ermöglicht hat. Aber auch dem von der Polizei ebenfalls informierten Jagdausübungsberechtigten gebührt  Dank, denn er hat die zu seinem Bezirk gehörenden Tiere freigegeben und einer Übergabe an die Wildvogelstation zugestimmt.

Die Polizei Mettmann wünscht mit diesem “Happy Ent” noch einen schönen Tag. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen